Ihr Besuch im BMEL

Aufgrund einer Empfehlung des gemeinsamen Krisenstabes BMI/BMG werden im Hinblick auf mögliche Infektionsrisiken bezugnehmend auf das Coronavirus bis auf Weiteres keine Besuchergruppen empfangen.

So läuft ein Besuch im BMEL sonst ab:

Wir bieten organisierten Gruppen von 20 bis 50 Personen die Möglichkeit, die Dienstsitze des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin und Bonn zu besuchen. In der Zeit von Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr (außer feiertags) können Sie an Vorträgen (Dauer: etwa 90 Minuten) über die Aufgaben und Arbeitsweisen des BMEL und über politische Fachthemen teilnehmen und darüber mit den Referentinnen und Referenten diskutieren.

Anmeldung

Klasse! ins BMEL - Planspiel

Logo des BMEL-Planspiels "Klasse ins BMEL" BMEL-Planspiel
© design idee/BMEL

Für Schülerinnen und Schüler bieten wir in Kooperation mit dem Bundesrat das Planspiel "Klasse! ins BMEL" an. Schulklassen und Auszubildende ab 15 Jahren lernen dabei das Gesetzgebungsverfahren praxisnah kennen.

Interessiert?

Für die Anmeldung von Besuchergruppen nutzen Sie das unten angefügte Anmeldeformular, das Ihnen die freien Termine in Berlin und/oder Bonn anzeigt. Sie können ansonsten auch eine E-Mail schreiben oder anrufen unter Telefon 0 30 / 1 85 29 - 31 83.

Sie sollten sich mindestens einen Monat vor dem geplanten Besuch an den Besucherdienst des BMEL wenden.

Beschreiben Sie bitte Ihre Gruppe, die Motivation für Ihren Besuch und Ihre Themenwünsche.

Sie erhalten von uns eine schriftliche Eingangsbestätigung mit weiteren Informationen. Die Bestimmungen des Datenschutzes werden von uns selbstverständlich beachtet.

Führungen durch die Gebäude der Dienstsitze des Ministeriums in Bonn und Berlin können leider nicht angeboten werden.

Der Besucherdienst im BMEL freut sich auf Ihre Anmeldung.

Erschienen am im Format Basistext

Schlagworte

Das könnte Sie auch interessieren

Leit­fa­den für mehr Nach­hal­tig­keit in der Be­triebs­ver­pfle­gung (Thema:Kantine-Mensa)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) will dazu beitragen, dass Betriebsrestaurants in Deutschland nachhaltiger wirtschaften. Es förderte daher von Oktober 2017 bis Februar 2020 das Projekt "NACHHALTIG B | UND GESUND".

Mehr

Un­ab­hän­gi­ge His­to­ri­ker­kom­mis­si­on zur Auf­ar­bei­tung der Ge­schich­te des BMEL (Thema:Ministerium)

Welche Kontinuitäten und welche Brüche gab es in der deutschen Agrarpolitik? Welche Ereignisse führten zur Gründung des Reichsernährungsministeriums 1919? Welche Rolle spielte das Reichsernährungsministerium im Nationalsozialistischen Staat? Wie ist man im BMEL mit der Vergangenheit umgegangen? Inwieweit waren NS-belastete Beamte im BMEL tätig? Wie verliefen parallele Entwicklungen in der DDR?

Mehr

Co­ro­na­vi­rus: Un­se­re Hot­line für Ih­re Fra­gen (Thema:Corona)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beantwortet Fragen aus der Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft und von Verbrauchern im Zusammenhang mit der Coronapandemie.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.