Johann Heinrich von Thünen-Institut

Erschienen am im Format Basistext

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut – kurz: Thünen-Institut - wirkt an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Es zeichnet sich durch eine große fachliche Breite aus. Seine Kernkompetenzen liegen darin, Wege für eine nachhaltige Nutzung unserer natürlichen Lebensgrundlagen zu entwickeln

Mehr

Videos

Inhalte 1 bis 10 von 135

GAP-Strategieplan für die Bundesrepublik Deutschland

Erschienen am im Format Artikel

Alle EU-Mitgliedstaaten müssen für die neue GAP-Förderperiode ab 2023 erstmals einen Nationalen Strategieplan für die 1. und die 2. Säule der GAP entwickeln - auf Basis der geltenden GAP-Strategieplan-Verordnung der EU.

Mehr

Luftaufnahme

Zum Schutz bedrohter Aale: Bundesregierung legt Schonzeit in der Nordsee fest

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Zum Schutz des Europäischen Aals hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) – in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) – auf Basis der wissenschaftlichen Empfehlungen des internationalen Rats für …

Mehr

Europäischer Aal

Strategie zu genetischen Ressourcen vorgestellt

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat heute die „Nationale Strategie zu genetischen Ressourcen für Ernährung, Landwirtschaft, Forst und Fischerei“ vorgelegt. Die Strategie zeigt Wege und Maßnahmen auf, um mit einer breiten Vielfalt genetischer Ressourcen zu einer …

Mehr

Bundesminister Özdemir und Prof. Dr. Feindt, Vorsitzender Wissenschaftlicher Beirat für Biodiversität und Genetische Ressourcen des Bundesministeriums halten die Broschüre der Strategie in die Kamera

BMEL unterstützt Fischerei auch 2024 mit Beihilfen zum Betrieb

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt auch in diesem Jahr Fischerinnen und Fischer mit Beihilfen für gestiegene Betriebskosten. Insgesamt stehen dafür drei Millionen Euro zur Verfügung aus Mitteln, die dem BMEL 2024 auf Grundlage des Windenergie-auf-See-Gesetzes …

Mehr

Fischerboote im Hafen

Ideen und Wege für eine nachhaltige Fischerei in Nord- und Ostsee

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eingesetzte Zukunftskommission Fischerei hat am Dienstag ihre Arbeit aufgenommen. Auf ihrer konstituierenden Sitzung in Bremerhaven unter Leitung der ehemaligen Europaabgeordneten Ulrike Rodust berieten die derzeit 34 Mitglieder aus …

Mehr

Fischkutter mit Netzen im Wasser, umgeben von Möwen

Abschlussbericht: Zukunft der deutschen Ostseefischerei

Erschienen am im Format Download

Die deutsche Ostseefischerei befindet sich in einer schwierigen Lage: Der ökologische Zustand der Ostsee gibt Anlass zur Sorge und die anhaltend kritische Bestandssituation und der damit verbundene Wegfall von Fangmöglichkeiten für Hering und Dorsch wirkt sich auf die ökonomische Perspektive der …

Deckblatt des Berichts

Leitbildkommission zur Zukunft der Ostseefischerei

Erschienen am im Format Artikel

Die deutsche Ostseefischerei befindet sich in einer schwierigen Situation. Als Folge der anhaltend kritischen Bestandssituation und dem damit verbundenen Wegfall wichtiger Fangmöglichkeiten für Hering und Dorsch ergibt sich für die deutsche Ostseefischerei die Notwendigkeit eines Strukturwandels.

Mehr

Fischerboot auf  der Ostsee

Claudia Müller: "Küstenfischerei an der Ostsee erhalten"

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Die "Leitbildkommission zur Zukunft der deutschen Ostseefischerei" hat heute im Rahmen der letzten Sitzung ihren Abschlussbericht an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) übergeben. Die Kommission hat sich auf ein Leitbild für die Zukunft der deutschen Ostseefischerei …

Mehr

Fischerboot auf  der Ostsee

Tagung des Rates (Landwirtschaft und Fischerei) am 10. bis 12. Dezember 2023 in Brüssel    

Erschienen am im Format Aktuelles

Leitung der deutschen Delegation: Bundeminister Cem Özdemir

Mehr

Ratsgebäude von außen vor dem Sonnenaufgang.