Staatliches Tierwohlkennzeichen für Schweine

Erschienen am im Format Basistext

Ziel des staatlichen Tierwohlkennzeichens ist es, dem Verbraucher sichtbar zu machen, bei welchen Produkten höhere als die gesetzlichen Standards bei der Haltung, dem Transport und der Schlachtung von Tieren eingehalten wurden.

Mehr

EU-weit einheitliche Lebensmittel-Kennzeichnung

Erschienen am im Format Basistext

Wie Lebensmittel allgemein zu kennzeichnen sind, welche Mindestinformationen auf der Verpackung stehen müssen, ist EU-weit einheitlich geregelt. Grundlage hierfür ist die europäische Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) (EU) Nr. 1169/2011, die seit dem 13. Dezember 2014 bzw. hinsichtlich der Nährwertkennzeichnung seit dem 13. Dezember 2016 gilt. Die EU-Verordnung gilt unmittelbar in allen EU-Mitgliedstaaten. Sie kann in bestimmten Punkten durch die Mitgliedstaaten ergänzt bzw. konkretisiert werden.

Mehr

Erweiterte Nährwertkennzeichnung: Verbraucherinnen und Verbraucher wollen Nutri-Score

Erschienen am im Format Basistext

Nutri-Score, BLL-Modell, Keyhole® oder MRI-Modell? Ein vereinfachtes, erweitertes Nährwertkennzeichnungs-System vorne auf der Lebensmittelverpackung ist ein zentraler Baustein einer ganzheitlich ausgerichteten Politik für eine gesunde Ernährung. Zudem ist es ein Auftrag aus dem Koalitionsvertrag.

Mehr

Videos

Erkläranimation - erweiterte Nährwertkennzeichnung (Thema:Lebensmittelkennzeichnung)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Inhalte 1 bis 10 von 104

EU-Ratspräsidentschaft: Ernährungs- und Landwirtschaft stärken

Erschienen am im Format Artikel

Vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 übernimmt Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union (EU). Am Montag, 29. Juni, hat Bundesministerin Julia Klöckner den Staffelstab von ihrer kroatischen Amtskollegin Marija Vučković in Zagreb übernommen. Der Vorsitz im Rat der Europäischen Union wechselt …

Mehr

Logo EU-Ratspräsidentschaft 2020

Bio-Siegel

Erschienen am im Format Artikel

Die Einführung des Bio-Siegels war ein bedeutender Schritt zur Entwicklung des Bio-Marktes. Es kann auf freiwilliger Basis zusätzlich zum verpflichtenden EU-Bio-Logo genutzt werden, das alle vorverpackten, ökologisch erzeugten Lebensmittel aus der EU tragen müssen.

Mehr

Logo des Bio-Siegels, neues Fenster: Link zum Bio-Siegel

Verbot von Zuckerzusatz in Tees für Säuglinge und Kleinkinder

Erschienen am im Format Artikel

Der Bundesrat hat eine Verordnung von Bundesministerin Julia Klöckner beschlossen. Sie sieht ein Verbot von Zuckerzusatz in Tees für Säuglinge und Kleinkinder vor.

Mehr

ein Kleinkind hat eine Trinkflasche in der Hand und hält sie sich an den Mund

Süßung in Baby- und Kleinkindertees wird verboten

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Auf Initiative der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, wird es zukünftig ein Zuckerverbot für Baby- und Kleinkindertees geben. Der Bundesrat beschloss heute eine entsprechende Verordnung der Ministerin, die auch den Zusatz anderer süßender Zutaten in diesen Getränken …

Mehr

ein Kleinkind hat eine Trinkflasche in der Hand und hält sie sich an den Mund

Fachausschüsse und Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches

Erschienen am im Format Artikel

In die DLMBK beruft das BMEL gleich viele Mitglieder aus den Bereichen Lebensmittelüberwachung, Wissenschaft, Verbraucherschaft und Lebensmittelwirtschaft. Sie arbeiten als unabhängiges Gremium.

Mehr

Fachausschüsse und Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches

Fachausschüsse der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission

Erschienen am im Format Artikel

Die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission hat die folgenden Fachausschüsse:

Mehr

Kennzeichnungsregelungen auf einen Blick

Erschienen am im Format Artikel

Verbraucher müssen erkennen können, was sie essen. Eine leicht verständliche, animierte Grafik gibt einen Überblick über alle wichtigen Kennzeichnungsvorschriften.

Mehr

Darstellung verschiedener Lebensmittelverpackungen und ihrer Kennzeichnungselemente

Coronavirus: Bundesernährungsministerium warnt vor Nahrungsergänzungsmitteln mit irreführenden Angaben

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Immer mehr Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln suggerieren und werben damit, dass mit einer Einnahme ihrer Mittel eine Infektion mit COVID-19 (Coronavirus) vorgebeugt werden könne. Hiervor warnt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Verbraucherinnen und Verbraucher …

Mehr

Abbildung des Coronavirus

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.