Bericht der Bundesregierung zur Ernährungspolitik, Lebensmittel- und Produktsicherheit

Das Bundeskabinett hat am 20. Mai 2020 den Bericht "Gesunde Ernährung, sichere Produkte. Bericht der Bundesregierung zur Ernährungspolitik, Lebensmittel- und Produktsicherheit" beschlossen.

Wir handeln - und möchten wissen, wie Deutschland i(s)st

Der Ernährungspolitische Bericht und der BMEL-Ernährungsreport kurz erklärt

Der Ernährungspolitische Bericht fasst die Grundlagen, Ziele und Maßnahmen der Ernährungspolitik und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes der Bundesregierung zusammen. Er erscheint alle vier Jahre.

Um auch aktuelle Trends, Meinungen und Wünsche zu den Themen Ernährung und Lebensmittel zu erfassen, befragt das BMEL jedes Jahr Verbraucherinnen und Verbraucher. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden im BMEL-Ernährungsreport zusammengefasst und veröffentlicht.

Der Ernährungspolitische Bericht ist also eine Arbeits- und Tätigkeitsbilanz, während der Ernährungsreport als eine Art Verbraucherbarometer im Bereich Ernährung wichtige Impulse für die politische Arbeit aufzeigt.

Welche Grundlagen, welche Ziele und welche Methodik bestimmen die Politik der Bundesregierung in den Bereichen Ernährung und gesundheitlicher Verbraucherschutz? Das dokumentiert der Zweite Ernährungspolitische Bericht für den Zeitraum seit 2016.

Im Vorwort betont Bundesministerin Julia Klöckner: „Ernährung geht uns alle an: Sie bestimmt unser aller Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität. Darüber hinaus hat unser Konsum von Lebensmitteln auch Auswirkungen auf unsere Umwelt hier in Deutschland, aber auch auf die Umwelt und das Klima weltweit.“

Wie sich das BMEL gemeinsam mit den anderen Bundesressorts für diese Lebensthemen einsetzt, das können Sie hier im Download nachlesen.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Al­ter­na­ti­ve Le­bens­mit­tel zu Fleisch­wa­ren und Mil­cher­zeug­nis­sen (Thema:Verbraucherschutz)

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher greifen zu pflanzenbasierten, oft proteinhaltigen, Lebensmitteln als Alternative zu Fleisch. Die Gründe dafür sind vielfältig. Für viele spielen gesundheitliche und ethische Gründe sowie umweltverträgliche Erzeugung eine wichtige Rolle; manchen schmeckt es einfach besser und ein Großteil ist erst einmal neugierig.

Mehr

EU-Rats­prä­si­dent­schaft: Er­näh­rungs- und Land­wirt­schaft stär­ken (Thema:EU-Agrarpolitik)

Vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 übernimmt Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union (EU). Der Vorsitz im Rat der Europäischen Union wechselt alle sechs Monate. Zuletzt führte Deutschland 2007 den Vorsitz im Rat der EU.

Mehr

Co­ro­na­vi­rus: Un­se­re Hot­line für Ih­re Fra­gen (Thema:Corona)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beantwortet Fragen aus der Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft und von Verbrauchern im Zusammenhang mit der Coronapandemie.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.