Job & Fit – gesundheitsförderlich essen am Arbeitsplatz und in Betriebskantinen

Qualitätsstandard für eine ausgewogene Ernährung in Betriebskantinen

Ob unterwegs, im Büro oder zuhause die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat unter dem Motto "Job & Fit" im Auftrag des Bundesernährungsministeriums (BMEL) eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der Ernährung für Berufstätige erarbeitet.

Ein wesentlicher Baustein ist der bundesweit einheitliche Qualitätsstandard für die Betriebsverpflegung. Inzwischen sind rund 250 Unternehmen und Verwaltungsstellen für eine vorbildliche Betriebsverpflegung ausgezeichnet worden.

Die Öffentliche Hand als größter Arbeitgeber in Deutschland ist mit gutem Beispiel vorangegangen: Alle Kantinen im Geschäftsbereich des Bundes sind seit 2011 verpflichtet, den Qualitätsstandard für die Betriebsverpflegung anzuwenden.

Logo Job & Fit - Mit Genuss zum Erfolg! Logo von JOB&FIT – Mit Genuss zum Erfolg!
Das DGE-Logo von "Job & Fit" steht für gesundheitsförderliche Maßnahmen in der Betriebsverpflegeung © DGE

Gute Gründe für eine ausgewogene Betriebsverpflegung

Es ist unverkennbar, dass Wirtschaft und Verwaltung zunehmend bereit sind, in den Wettbewerbsfaktor Gesundheit ihrer Beschäftigten zu investieren. Dafür gibt es viele gute Gründe:

  • für den Einzelnen

    Gesunde Ernährung und Bewegung tragen zum Wohlbefinden bei. Fitness und Leistungsfähigkeit nehmen zu; viele Krankheitsbilder, die mit Übergewicht zusammenhängen, lassen sich vermeiden.

  • für den Arbeitgeber

    Gesunde Ernährung und Bewegung stärken die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das zahlt sich aus: die krankheitsbedingten Ausfälle können spürbar verringert werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen länger als Arbeitskräfte zur Verfügung. Wer durch entsprechende Angebote signalisiert, dass Interessen und Wohlbefinden der Beschäftigten wichtig sind, hat gute Argumente im Bemühen um leistungsstarke Mitarbeiter und Nachwuchskräfte.

    Der DGE-Qualitätsstandard für die Betriebsverpflegung unterstützt die Verpflegungsverantwortlichen im Betrieb.

  • für die Gesellschaft

    Unsere Gesundheit beruht wesentlich auf gesunder Ernährung und Bewegung. Gesundheit ist ein Wirtschafts- und Standortfaktor. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Teilhabe an der Gesellschaft und zur sozialen Gerechtigkeit. Sie ist Voraussetzung für die Stabilität des Generationenvertrages. Jede Investition in diesem Bereich ist eine wichtige Zukunftsinvestition.

Ernährung bei Schichtarbeit

In vielen Berufen geht es nicht anders, es muss rund um die Uhr gearbeitet werden. Der veränderte Tag - Nacht-Rhythmus beeinflusst das Essverhalten. Leicht verdauliche und genussvolle Speisen während der Nachschicht verbessern die Leistungsfähigkeit und fördern die Erholung am Tag. Derzeit erarbeitet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. Empfehlungen für die Ernährung bei Nacht- und Schichtarbeit. Neben den Empfehlungen für den Einzelnen sollen auch Empfehlungen für die Betriebe formuliert werden.

Für ihre Nachschicht wählen Sie idealerweise eine leicht verdauliche, genussvolle Mahlzeit aus dem Betriebsrestaurant aus oder Sie nehmen sich diese von zu Hause mit. Beispiele können sein:

  • als kalte Mahlzeit: Joghurt mit frischem Obst, oder Vollkornbrot mit Frischkäse und Paprikastreifen
  • als warme Mahlzeit: Putenbrust mit Gemüse und Reis

Darüber hinaus ist es wichtig während der Schicht ausreichend zu trinken. Gut geeignet sind warme und kalte Getränke ohne Koffein, wie Trink- oder Mineralwasser, Früchte-, Kräuter- oder Rotbuschtee. Verzichten Sie auf koffeinhaltige Getränke vor allem gegen Ende der Nachtschicht. Wegen ihrer wachhaltenden Wirkung können sich diese negativ auf den Schlaf auswirken.

Erschienen am im Format Artikel

Mehr Informationen zu den DGE-Qualitätsstandards

Das könnte Sie auch interessieren

BMEL för­dert Pro­jekt für mehr Nach­hal­tig­keit in Be­triebs­kan­ti­nen (Thema:Kantine-Mensa)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) will dazu beitragen, dass Betriebsrestaurants in Deutschland nachhaltiger wirtschaften. Es fördert daher von Oktober 2017 bis Oktober 2019 das Projekt "NACHHALTIG B | UND GESUND".

Mehr

Neue Stu­die: Schu­les­sen nach Qua­li­täts­stan­dards kaum teu­rer (Thema:Schule)

Nur vier Cent mehr kostet es, damit ein Mittagessen in Schulen gesünder und ausgewogener ist. Nur vier Cent mehr und das Essen ist so gesund und ausgewogen, dass es sogar den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entspricht.

Mehr

Job & Fit – ge­sund­heits­för­der­lich es­sen am Ar­beits­platz und in Be­triebs­kan­ti­nen (Thema:Kantine-Mensa)

Ob unterwegs, im Büro oder zuhause die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat unter dem Motto "Job & Fit" im Auftrag des Bundesernährungsministeriums (BMEL) eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der Ernährung für Berufstätige erarbeitet.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.