Tag der Kitaverpflegung: Gesundes Essen in allen Kitas

Am 21. Mai 2019 fand der bundesweite Tag der Kitaverpflegung statt, den das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) 2018 initiiert hat. Alleine 2018 aßen 2,3 Millionen Kinder in deutschen Kitas zu Mittag. Eine gesunde Ernährung in allen Kindertagesstätten ist wichtig.

Aktionsmotiv der Tage der Kitaverpflegung Tage der Kitaverpflegung 2018

Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, Kinder und Essensanbieter machen sich für die Verbesserung der Kitaverpflegung stark. Die bundesweiten Vernetzungsstellen Kitaverpflegung organisieren je nach Bundesland diverse Aktionen wie Fachvorträge, Workshops und Seminare in den Ländern und setzen diese gemeinsam mit zahlreichen Kitas um.

Das BMEL unterstützt die Vernetzungsstellen dabei, die „Qualitätsstandards für die Kitaverpflegung“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in den Kitas umzusetzen. So hat das BMEL die Bundesförderung der projektbezogenen Aktivitäten der Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung in den Ländern für den Zeitraum 2019 und 2020 auf zwei Millionen Euro pro Jahr verdoppelt.

Kitas sind der Dreh- und Angelpunkt für einen gesunden Start ins Leben. Hier lässt sich ein gesundheitsförderlicher Lebensstil lernen – durch Ernährungsbildung und ein gesundes Mittagessen.

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner

Startbild des Videos
Tag der Kitaverpflegung 2019

DGE-Standard ist Basis für die Verpflegung in Kitas

Immer mehr Kinder unter drei Jahren werden betreut (U3-Betreuung). Umso wichtiger ist es, den Kindern in Kitas eine gesunde Ernährung anzubieten. Hierbei kann der Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) helfen, der vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Auftrag gegebenen wurde.

  • Der DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder hilft Kitaleitungen und Essenlieferanten eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.
  • Das Essensangebot lässt sich mit Checklisten konkret überprüfen und verbessern.
  • Der DGE-Qualitätsstandard definiert Kriterien, welche Nahrungsmittel in welcher Menge und Kombination für Kleinkinder angemessen sind.
  • Caterer und Kitas können sich im Anschluss über ein Audit zertifizieren lassen.

Die Verbreitung des Standards fördert das BMEL im Rahmen des Nationalen Aktionsplans "IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung".

FIT KID-Zertifizierung: Qualität nach außen sichtbar machen

Caterer und Kindertagesstätten haben die Möglichkeit, sich für das Angebot einer vollwertigen Verpflegung durch die FIT KID-Zertifizierung auszeichnen zu lassen. Dabei wird mit einer Checkliste vier Wochen lang der DGE-Qualitätsstandard in der Kita überprüft und auditiert.

Nach bestandenem Audit darf die Einrichtung mit dem Zertifikat werben und das Logo sowie das Logoschild verwenden, um der allgemeinen Öffentlichkeit zu zeigen, dass eine vollwertige Verpflegung angeboten wird. Die Erfahrung zeigt, dass eine dauerhaft gesicherte Qualität des Essensangebotes für einen steigenden Anteil von Eltern ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Wahl einer Kindertagesstätte ist.

Flächendeckende Einführung über Vernetzungsstellen

Es gibt zwölf Vernetzungsstellen für Kitaverpflegung in den Ländern. Sie sollen die DGE-Qualitätsstandards möglichst flächendeckend verbreiten. Sie bieten Kitas, Eltern und Caterern mit viel Engagement und Know-how länderspezifische Hilfen und Beratung zur Einführung der Standards an. Das BMEL unterstützt die bundesweiten Vernetzungsstellen dabei die DGE-Qualitätsstandards für die Kitaverpflegung umzusetzen und hat die Vernetzungsstellen 2008 initiiert.

Über die Initiative IN FORM

"IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung" ist Initiator der Tage der Schulverpflegung. Die Initiative wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie vom Bundesministerium für Gesundheit ins Leben gerufen und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern für gesunde Ernährung und mehr Bewegung aktiv. Mit Projekten wie "Gut Essen macht stark" und der Kita Ideen-Box "Krümel und Klecksi" macht sich IN FORM für eine ausgewogene Ernährung in Kitas stark.

Erschienen am im Format Aktuelles

Das könnte Sie auch interessieren

Wett­be­werb: Aus­ge­zeich­net! Deutsch­lands bes­te Kin­der­spei­se­kar­ten (Thema:Gesunde Ernährung)

Der Einsendeschluss des Wettbewerbs ist vorbei. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und der DEHOGA Bundesverband bedanken sich für alle eingereichten Bewerbungen. Diese werden im nächsten Schritt gesichtet und geprüft.

Mehr

Neue Stu­die: Schu­les­sen nach Qua­li­täts­stan­dards kaum teu­rer (Thema:Schule)

Nur vier Cent mehr kostet es, damit ein Mittagessen in Schulen gesünder und ausgewogener ist. Nur vier Cent mehr und das Essen ist so gesund und ausgewogen, dass es sogar den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entspricht.

Mehr

An­wen­dung der EU-Le­bens­mit­tel­hy­gie­ne-Ver­ord­nung für Kin­der­ta­gespfle­ge­per­so­nen (Thema:Lebensmittel und Hygiene)

Gerade Kleinkinder und Säuglinge sind besonders empfindlich gegenüber Krankheitserregern, die durch Lebensmittel oder Hygienemängel verbreitet werden.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.