Eis ist nicht gleich Eis

Unterschiede in der Zusammensetzung von Speiseeis sind für den Verbraucher schon anhand der Verkehrsbezeichnung zu erkennen.

Bei der industriellen Herstellung von Speiseeis wird zunehmend Pflanzenfett verwendet. Speiseeissorten, die unter Verwendung oder Mitverwendung von Pflanzenfett hergestellt wurden, sind jedoch kein "Imitat-Eis": Eis mit Pflanzenfett ist schon seit vielen Jahren auf dem Markt und seine Herstellung wurde bereits 1993 in den Leitsätzen der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission beschrieben.

Unterschiedliche Bezeichnung und Zutaten

Damit Verbraucherinnen und Verbraucher jedoch eine bewusste Kaufentscheidung treffen können, sollten Sie die Unterschiede in der Bezeichnung von Speiseeis kennen und sich das Zutatenverzeichnis ansehen:

  • Speiseeissorten, die ausschließlich unter Verwendung von Milchfett hergestellt werden, werden je nach Fettgehalt mit den Verkehrsbezeichnungen

    • "Kremeis" / "Eiercremeis",
    • "Rahmeis" / "Sahneeis",
    • "Milcheis",
    • "Eiskrem", oder
    • "Fruchteiskrem"

    in Verkehr gebracht.

  • Speiseeissorten, die nicht ausschließlich unter Verwendung von Milch/Milchfett hergestellt werden, also entweder eine Mischung aus Pflanzen- und Milchfett oder ausschließlich Pflanzenfett enthalten oder die Mindestmilchfettgehalte deutlich unterschreiten und nicht unter die Definition von Wassereis fallen, werden nach geltender Verkehrsauffassung mit der Verkehrsbezeichnung "Eis" in Verkehr gebracht.

Erfreulicherweise geben Eiskremhersteller die Verkehrsbezeichnung meistens auf der Vorderseite der Verpackung an. Damit ist dem Verbraucher eine schnelle Orientierung möglich. Häufig findet man die Verkehrsbezeichnung auch in unmittelbarer Nähe des Zutatenverzeichnisses auf der Rückseite oder Unterseite der Verpackung.

Unterschiedliche Milchanteile

Die derzeit gültigen Leitsätzen der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission für Speiseeis beschreiben die Zusammensetzung der einzelnen Produkte:

  • Milcheis hat einen Milchgehalt von mindestens 70 Prozent. Dies ist die gängigste Sorte in der handwerklichen Produktion und wird vereinzelt auch industriell hergestellt und abgepackt angeboten.
  • Eiskrem besteht zu mindestens 10 Prozent aus dem der Milch entstammenden Fett und wird sowohl vom Handwerk als auch industriell hergestellt angeboten.
  • Fruchteiskrem enthält mindestens 8 Prozent der Milch entstammendes Fett und wird ebenfalls vom Handwerk und aus industrieller Herstellung angeboten.
  • Rahmeis/Sahneeis besteht aus mindestens 18 Prozent Milchfett, das aus dem Rahm stammen muss, also aus der bei der Herstellung verwendeten Sahne. Auch diese Sorte wird nicht mehr industriell hergestellt. Im handwerklichen Bereich hat sie ebenfalls eine geringe Verbreitung und ist nur noch vereinzelt in Eisdielen oder Konditoreien zu finden.
  • Kremeis/Eiercremeis enthält mindestens 50 Prozent Milch. Es wird von den industriellen Herstellern kaum mehr angeboten und ist allenfalls noch in handwerklicher Herstellung (Eisdielen, Konditoreien) zu finden.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Ver­bot von Zucker­zu­satz in Tees für Säug­lin­ge und Klein­kin­der (Thema:Verbraucherschutz)

Der Bundesrat hat eine Verordnung von Bundesministerin Julia Klöckner beschlossen. Sie sieht ein Verbot von Zuckerzusatz in Tees für Säuglinge und Kleinkinder vor.

Mehr

Fach­aus­schüs­se und Leit­sät­ze des Deut­schen Le­bens­mit­tel­bu­ches (Thema:Dt-Lebensmittelbuch-Kommission)

In die DLMBK beruft das BMEL gleich viele Mitglieder aus den Bereichen Lebensmittelüberwachung, Wissenschaft, Verbraucherschaft und Lebensmittelwirtschaft. Sie arbeiten als unabhängiges Gremium.

Mehr

Fach­aus­schüs­se der Deut­schen Le­bens­mit­tel­buch-Kom­mis­si­on (Thema:Dt-Lebensmittelbuch-Kommission)

Die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission hat die folgenden Fachausschüsse:

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.