Lebensmittelverschwendung

Rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr entlang der Lebensmittelversorgungskette als Abfall entsorgt. Mit der "Nationalen Strategie gegen Lebensmittelverschwendung" und der Informationsinitiative "Zu gut für die Tonne!" setzt sich das BMEL gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln ein.

Damit soll das Bewusstsein für die Wertschätzung von Lebensmitteln in der gesamten Kette von der Landwirtschaft über die Industrie und den Handel bis hin zum Verbraucher oder Großverbraucher geschärft werden. Wenn wir uns des Wertes unserer Lebensmittel und des Ressourcenverbrauchs bei ihrer Herstellung bewusst sind, werfen wir sie nicht achtlos weggeworfen.

Lebensmittel in einem Mülleimer
© highwaystarz - stock.adobe.com

Aktuelles

Han­del un­ter­zeich­net Er­klä­rung: Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung re­du­zie­ren (Thema:Handel)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Vor­bil­der im Kampf ge­gen Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung (Thema:Ernährung)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Gewinner des Zu gut für die Tonne Bundespreis 2020: Easyfill (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Gewinner Zu gut für die Tonne Bundespreis 2020 - "Gelbes Band" (Thema:Ernährung)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Gewinner Zu gut für die Tonne Bundespreis 2020: Rathenow Oberschule (Thema:Ernährung)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Zu gut für die Tonne Bundespreis 2020 - Nominierte in der Kategorie Gastronomie (Thema:Ernährung)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Zu gut für die Tonne Bundespreis 2020 - Nominierte in der Kategorie Gesellschaft & Bildung (Thema:Ernährung)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Zu gut für die Tonne Bundespreis 2020 - Nominierte in der Kategorie Digitalisierung (Thema:Ernährung)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Themenübersicht

Nationale Strategie gegen Lebensmittelverschwendung

Das Bundeskabinett hat Anfang 2019 die von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner vorgelegte Nationale Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung verabschiedet.

Mehr

Lebensmittelabfälle in Deutschland: Neue Studie

Wie viele Lebensmittelabfälle fallen in Deutschland entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette an – also auf dem Weg eines Lebensmittels vom Landwirt bis zum Teller? Dieser Frage ist das Johann Heinrich von Thünen-Institut (TI) im Auftrag des Bundesernährungsministeriums zusammen mit der Universität Stuttgart in der Studie "Lebensmittelabfälle in Deutschland – Baseline 2015" nachgegangen. Im September 2019 stellten die Wissenschaftler ihre Ergebnisse vor.

Mehr

Lebensmittelabfälle in privaten Haushalten unter die Lupe genommen

Privathaushalte in Deutschland werfen vor allem Obst und Gemüse gefolgt von Brot und Backwaren in den Müll. Das zeigt eine repräsentative Studie zum Thema.

Mehr

Aktivitäten des BMEL gegen Lebensmittelverschwendung

Lebensmittelverschwendung ist aus ethischer, ökologischer und ökonomischer Sicht nicht akzeptabel. Mit der Initiative Zu gut für die Tonne! ist es in den letzten Jahren gelungen, durch gezielte, öffentlichkeitswirksame Information das Bewusstsein für die Wertschätzung unserer Lebensmittel zu erhöhen und so die Verschwendung zu reduzieren.

Mehr

Förderprojekte

Zu gut für die Tonne!-Bundespreise - 2020 digital vergeben (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Bundesministerin Julia Klöckner hat am 28. Mai die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Zu gut für die Tonne! – Bundespreises bekannt gegeben. Die Verkündung der Gewinner fand wegen der Corona-Pandemie erstmals online auf dem BMEL-Instagramkanal (@lebensministerium) statt. Auch auf Twitter (@zgfdt und @bmel) präsentierten wir die innovativen Ideen für weniger Lebensmittelverschwendung.

Mehr

Hei­mat­Ta­fel: Mit In­te­gra­ti­ons­pro­jek­ten für Le­bens­mit­tel­wert­schät­zung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Lebensmittel retten und Flüchtlingen helfen – möglich machen das bundesweit die Tafeln. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt dieses Engagement bis Ende 2019 mit knapp 400.000 Euro. Mit dem Geld starteten die Tafeln Deutschland 2017 das Projekt "HeimatTafel":

Mehr

Mit in­tel­li­gen­ten Ver­pa­ckun­gen ge­gen Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist ein statistisch ermittelter Wert, der angibt, wie lange beispielsweise Joghurt bei richtiger Aufbewahrung seine spezifischen Geschmacks- und Qualitätseigenschaften bewahrt. Meist kann das Produkt aber weit über dieses Datum hinaus gegessen werden.

Mehr

Tipps

Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist kein Wegwerfdatum. Vielmehr gibt es den Zeitpunkt an, bis zu dem ein Lebensmittel unter angemessenen Aufbewahrungsbedingungen seine spezifischen Eigenschaften (z. B. Geschmack, Farbe und Konsistenz) behält.

Mehr

Vorräte richtig pflegen (Thema:Lebensmittel und Hygiene)

Die sorgfältige Pflege und regelmäßige Kontrollen Ihrer Vorräte vermindern den Verderb eingelagerter Lebensmittel. Hier die wichtigsten Maßnahmen.

Mehr

Schulmaterial zum Thema Lebensmittelverschwendung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Diese Materialien sollen helfen, Schülerinnen und Schüler auf den Wert von Lebensmitteln und die Folgen ihrer Verschwendung aufmerksam zu machen – und sie sollen zeigen, was sie dagegen tun können. Im Mittelpunkt steht deshalb der Erfahrungs- und Aktionsbereich der Schülerinnen und Schüler: der Umgang mit Lebensmitteln und Resten sowie ihre Aufbewahrung. Die Materialien gibt es für die Klassen 3 bis 6 und für die Klassen 7 bis 9.

Mehr

Beste Reste - Rezepte-App (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Kochideen für die kreative Resteküche, Einkaufsplaner und vieles mehr - mobil informieren mit der kostenlosen Smartphone- und Tablet-App des BMEL

Mehr

Le­bens­mit­tel wert­schät­zen - Tipps für Ein­kauf und La­ge­rung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Das Wegwerfen von Lebensmitteln ist sowohl ein ethisches Problem als auch eine Verschwendung wertvoller Ressourcen.

Mehr

Äp­fel rich­tig la­gern, da­mit sie nicht in der Ton­ne lan­den (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen: Der Pro-Kopf-Verzehr liegt bei rund 19 Kilogramm pro Jahr. Tipps, wie man Äpfel richtig lagert und auf vielfältige Weise verarbeiten kann, gibt die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Mehr

Publikationen

Weitere Publikationen

Auch interessant

Zu gut für die Ton­ne!-Bun­des­prei­se - 2020 di­gi­tal ver­ge­ben (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Bundesministerin Julia Klöckner hat am 28. Mai die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Zu gut für die Tonne! – Bundespreises bekannt gegeben. Die Verkündung der Gewinner fand wegen der Corona-Pandemie erstmals online auf dem BMEL-Instagramkanal (@lebensministerium) statt. Auch auf Twitter (@zgfdt und @bmel) präsentierten wir die innovativen Ideen für weniger Lebensmittelverschwendung.

Mehr

Bun­des­preis für En­ga­ge­ment ge­gen Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung – Preis­trä­ger 2016-2019 (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Gute Ideen gegen Lebensmittelverschwendung werden in Berlin gefeiert: Seit 2016 verleiht das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) jährlich den Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung im Rahmen seiner Initiative "Zu gut für die Tonne!" in einem festlichen Rahmen.

Mehr

Fer­men­tiert statt ab­ser­viert in Vor­pom­mern-Rü­gen – Das Zen­trum für Ge­mü­se­fer­men­ta­ti­on im Tre­bel­tal (Thema:Dorfentwicklung)

Gesunde Ernährung ist in den vergangenen Jahren immer mehr in das Bewusstsein unserer Gesellschaft gerückt. In diesem Zusammenhang erfährt auch die Technik der Fermentation weltweit eine Renaissance – im Privatbereich wie auch in der Top-Gastronomie.

Mehr

Le­bens­mit­tel­ab­fäl­le in pri­va­ten Haus­hal­ten un­ter die Lu­pe ge­nom­men (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Privathaushalte in Deutschland werfen vor allem Obst und Gemüse gefolgt von Brot und Backwaren in den Müll. Das zeigt eine repräsentative Studie zum Thema.

Mehr

In­ter­net-Platt­form von Bund und Län­dern in­for­miert über Ak­ti­vi­tä­ten ge­gen Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr in der Industrie, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten weggeworfen. Ein großer Teil davon ist vermeidbar.

Mehr

Hei­mat­Ta­fel: Mit In­te­gra­ti­ons­pro­jek­ten für Le­bens­mit­tel­wert­schät­zung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Lebensmittel retten und Flüchtlingen helfen – möglich machen das bundesweit die Tafeln. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt dieses Engagement bis Ende 2019 mit knapp 400.000 Euro. Mit dem Geld starteten die Tafeln Deutschland 2017 das Projekt "HeimatTafel":

Mehr

Le­bens­mit­tel wert­schät­zen - Tipps für Ein­kauf und La­ge­rung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Das Wegwerfen von Lebensmitteln ist sowohl ein ethisches Problem als auch eine Verschwendung wertvoller Ressourcen.

Mehr

Mit in­tel­li­gen­ten Ver­pa­ckun­gen ge­gen Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist ein statistisch ermittelter Wert, der angibt, wie lange beispielsweise Joghurt bei richtiger Aufbewahrung seine spezifischen Geschmacks- und Qualitätseigenschaften bewahrt. Meist kann das Produkt aber weit über dieses Datum hinaus gegessen werden.

Mehr

Äp­fel rich­tig la­gern, da­mit sie nicht in der Ton­ne lan­den (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen: Der Pro-Kopf-Verzehr liegt bei rund 19 Kilogramm pro Jahr. Tipps, wie man Äpfel richtig lagert und auf vielfältige Weise verarbeiten kann, gibt die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Mehr

Schul­ma­te­ri­al zum The­ma Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung (Thema:Lebensmittelverschwendung)

Diese Materialien sollen helfen, Schülerinnen und Schüler auf den Wert von Lebensmitteln und die Folgen ihrer Verschwendung aufmerksam zu machen – und sie sollen zeigen, was sie dagegen tun können. Im Mittelpunkt steht deshalb der Erfahrungs- und Aktionsbereich der Schülerinnen und Schüler: der Umgang mit Lebensmitteln und Resten sowie ihre Aufbewahrung. Die Materialien gibt es für die Klassen 3 bis 6 und für die Klassen 7 bis 9.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.