Zusammenarbeit mit Kasachstan soll Agrarsektor stärken

Staatssekretär Stübgen reiste zu politischen Gesprächen nach Zentralasien

Michael Stübgen, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), ist im Oktober 2018 zu politischen Gesprächen und Messebesuchen nach Kasachstan gereist. Stübgen nahm an der Eröffnung der Messe KazAGRO/KazFARM teil. Dabei besuchte er auch den Gemeinschaftsstand deutscher Aussteller.

Kasachstan ist ein Schwerpunktland der internationalen Zusammenarbeit des BMEL. Seit 2009 findet im Rahmen des Bilateralen Kooperationsprogramms des BMEL der Deutsch-Kasachische Agrarpolitische Dialog (APD) statt. Zum Dialog gehören Kontaktpflege, nachfrageorientierte Beratung und agrarfachliche Veranstaltungen.

Stübgen sprach während der Reise mit dem Vizepremier- und Landwirtschaftsminister Shukeyev Umirzak. Er führte außerdem ein Gespräch mit dem Vorsitzenden des Agrarausschusses des kasachischen Parlaments, Saparkhan Omarov. Zum Besuchsprogramm gehörte auch die Teilnahme an der deutsch-kasachischen Agrarkonferenz. Diese Konferenz hatte die deutsche Botschaft mit dem APD organisiert.

Der Besuch des Staatssekretärs ist ein Zeichen, dass Deutschland die Zusammenarbeit mit dem zentralasiatischen Land vertiefen möchte. Auf den internationalen Agrarmärkten wächst die Bedeutung Kasachstans und für die nächsten Jahre möchte die kasachische Regierung den Anteil der Agrarwirtschaft an der Wirtschaftsleistung des Landes vervielfachen. Das bringt Chancen – auch für deutsche Unternehmen, die im Landwirtschafts- und Agrarsektor sowie nahen Bereichen aktiv sind, etwa Landtechnik, Saatgut, Tiergenetik, Pflanzenschutz und Verarbeitungstechnik.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

 Zu­sam­men­ar­beit mit den Län­dern Süd­ame­ri­kas (Thema:Internationale Beziehungen)

Schwerpunktländer der Zusammenarbeit mit Südamerika sind Brasilien, Argentinien und Uruguay.

Mehr

Grund­sät­ze der Zu­sam­men­ar­beit mit den Län­dern Ozea­ni­ens (Thema:Internationale Beziehungen)

Schwerpunktländer der Zusammenarbeit mit Ozeanien sind Australien und Neuseeland.

Mehr

Agrar­zah­lun­gen 2019 ver­öf­fent­licht (Thema:EU-Agrarpolitik)

Im Rahmen der europäischen Transparenz-Initiative sind die EU-Mitgliedstaaten gemeinschaftsrechtlich verpflichtet, Informationen über die Empfänger der Gemeinschaftsmittel aus den EU-Agrarfonds spätestens zum 31. Mai jeden Jahres nachträglich für das vergangene EU-Haushaltsjahr im Internet zu veröffentlichen.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.