Grundsätze der Zusammenarbeit mit den Ländern Ozeaniens

Schwerpunktländer der Zusammenarbeit mit Ozeanien sind Australien und Neuseeland.

Australien und Neuseeland als zentrale Länder der Region Ozeanien sind bedeutende Agrarproduzenten, die wegen der geringen eigenen Bevölkerung zwei Drittel ihrer in der Landwirtschaft produzierten Erzeugnisse exportieren. Beide Länder betreiben eine aktive Handelspolitik mit Schwerpunkt Asien und sind mit ihren Produkten (Milch, Fleisch, Getreide) Wettbewerber auf den internationalen Märkten. Sie spielen als "Freihändler" in der internationalen Handelspolitik eine große Rolle.

Wegen der großen Bedeutung der Tierproduktion in beiden Ländern und der Auswirkungen auf die Klimabilanz besteht ein Interesse an der Etablierung einer internationalen Forschungsallianz, die mit der "Global Research Alliance on Agricultural Greenhouse Gases" von Neuseeland initiiert wurde.

Zentrale Ziele der Zusammenarbeit mit den Ländern Ozeaniens sind die Abstimmung von Positionen zur Verbesserung internationaler Rahmenbedingungen für Handel und Investitionen, die Förderung des bi- und multilateralen Handels, der Ausbau der Agrarforschung sowie gemeinsame Initiativen zur Verbesserung des Ressourcen- und Klimaschutzes.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Agrar­zah­lun­gen 2019 ver­öf­fent­licht (Thema:EU-Agrarpolitik)

Im Rahmen der europäischen Transparenz-Initiative sind die EU-Mitgliedstaaten gemeinschaftsrechtlich verpflichtet, Informationen über die Empfänger der Gemeinschaftsmittel aus den EU-Agrarfonds spätestens zum 31. Mai jeden Jahres nachträglich für das vergangene EU-Haushaltsjahr im Internet zu veröffentlichen.

Mehr

Ein­satz des BMEL für nach­hal­ti­gen Ka­kao (Thema:Nachhaltigkeit)

Für Deutschland, einen der größten Exporteure von Schokoladenprodukten weltweit, spielt der Agrarrohstoff Kakao wirtschaftlich eine wichtige Rolle. Knapp zehn Prozent der Weltkakaoernte wird allein in Deutschland verarbeitet. Es ist daher hilfreich, den Anteil nachhaltig erzeugten Kakaos in der Wertschöpfungskette sowie dessen Verfügbarkeit und Qualität langfristig zu sichern.

Mehr

Grund­sät­ze der Zu­sam­men­ar­beit mit den Län­dern Afri­kas (Thema:Internationale Beziehungen)

Schwerpunktländer der Zusammenarbeit mit Afrika sind Äthiopien, Côte d‘Ivoire, Kenia, Marokko, Sambia und Südafrika.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.