BMEL fördert App für Seniorinnen und Senioren auf dem Land

Persönliche Begegnungen, gemeinsame Projekte und geteilte Erlebnisse bereichern das Leben. An solchen Angeboten teilzuhaben, ist für ältere Menschen in ländlichen Räumen nicht immer einfach.

App "Mein Dorf 55+" entwickelt

Mitarbeiter der FernUniversität in Hagen haben daher die App „Mein Dorf 55+“ entwickelt. Sie hilft älteren Menschen dabei, aktiv zu bleiben und sich in die Dorfgemeinschaft einzubringen. Die App bündelt seniorengerechte und -relevante Angebote im Rhein-Lahn-Kreis und informiert über Veranstaltungen, Projekte, Termine oder Kleinanzeigen. Gleichzeitig macht sie es den Nutzern möglich, unkompliziert Gleichgesinnte zu finden und sich zum Beispiel für einen Konzertbesuch zu verabreden. Wer beispielsweise "Leihoma" oder "Leihopa" für ein Kind ohne Großeltern werden möchte, kann über die App auch selbst ein Angebot schalten.

Nutzer testen App schon in der Entwicklungsphase

Die Wissenschaftler der FernUniversität Hagen werden bei der Weiterentwicklung der App durch die Mitglieder der Senioreninitiative "55 plus-minus" im Evangelischen Dekanat Nassauer Land unterstützt. Damit die App auch zu den Wünschen der Nutzer passt, wird sie von den Seniorinnen und Senioren immer wieder getestet und auf deren Bedürfnisse abgestimmt. Interessenten können die App in Schulungen kennenlernen und erhalten Unterstützung bei der Bedienung.

Das BMEL fördert das Projekt mit Land.Digital

Das Projekt wird durch die Fördermaßnahme Land.Digital mit 200.000 Euro unterstützt. Land.Digital ist ein Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung, mit dem das BMEL sich dafür einsetzt, dass das Leben auf dem Land attraktiv bleibt. Ländliche Regionen aus ganz Deutschland sollen von den Erfahrungen des Projekts profitieren und können das Bedien-, Schulungs- und Supportkonzept der App für sich selbst kostenlos nutzen. Bundesministerin Julia Klöckner überreichte den Förderbescheid am 17. September 2018 bei einem Besuch der Loreleygemeinde Bornich persönlich.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

14 di­gi­ta­le Ex­pe­ri­men­tier­fel­der ge­star­tet (Thema:Digitalisierung)

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat am 9. März 2020 die letzten sechs Förderbescheide für die digitalen Experimentierfelder in der Landwirtschaft übergeben. Damit haben alle 14 Experimentierfelder ihre Arbeit aufgenommen. Hierfür hat das BMEL in den kommenden drei Jahren Mittel in Höhe von über 50 Millionen Euro eingeplant.

Mehr

Mo­dell­vor­ha­ben "Smar­te Land­Re­gio­nen" (Thema:Digitales Land)

Mit dem Modellvorhaben "Smarte LandRegionen" unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sieben einzelne Landkreise bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Lösungen im ländlichen Raum.

Mehr

14 For­schungs­pro­jek­te zur Di­gi­ta­li­sie­rung auf dem Land ge­för­dert (Thema:Forschung)

Mit der Forschungsfördermaßnahme "Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung" finanziert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Forschungsprojekte, deren Fokus sich auf Themen der Digitalisierung in ländlichen Räumen richtet. Die Fördermaßnahme ist ein Baustein des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.