Alleinstellungsmerkmale Modellvorhaben "Smarte.Land.Regionen"

Abgrenzung Smarte.Land.Regionen von anderen Fördervorhaben im Bereich der Digitalisierung

Charakteristika und Alleinstellungsmerkmale des Modellvorhabens Smarte.Land.Regionen sind:

  • Ländliche Landkreise als Modellregionen: Durch den Einsatz neuer technischer Möglichkeiten sollen Landkreise dabei unterstützt werden, Aufgaben im Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge und mit Gemeinwohlorientierung wahrnehmen zu können. Dabei rückt das Vorhaben Landkreisverwaltungen in ländlichen Räumen in den Fokus. Als übergreifende Verwaltungseinheit bieten sie einen Rahmen, um Digitalisierungsprozesse in ländlichen Regionen mit einer Vielzahl von Akteuren zu koordinieren und zu gestalten.
  • Teilhabe verschiedener Akteure: Das Modellvorhaben ist regionalspezifisch ausgerichtet und zielt darauf, den Digitalisierungsprozess transparent zu gestalten und möglichst viele verschiedene Akteure (z. B. Kommunen, Vereine, Bürgerinnen und Bürger) in den ländlichen Landkreisen zu beteiligen.
  • (Weiter)Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie: Das Vorhaben möchte dazu beitragen, dass auf regionaler Ebene „Digitalisierung“ als Zukunftsaufgabe im Bereich der Daseinsvorsorge strategisch vorangebracht wird.
  • Digitaler Kompetenzaufbau vor Ort: Um die Digitalisierungsstrategien umzusetzen, werden Landkreisverwaltungen, Bürgerinnen und Bürger sowie weitere Akteurinnen und Akteure vor Ort mit digitalem Know-How unterstützt.
  • Entwicklung und Erprobung neuer Dienste mit einem Forschungsinstitut: Neue Dienste, die aktuelle Herausforderungen in der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen adressieren, werden entwickelt und in den Modellregionen erprobt. Dies erfolgt in Zusammenarbeit der Landkreise mit dem Forschungsinstitut Fraunhofer IESE.
  • Integration digitaler Dienste in eine Plattform: Neue und bestehende digitale Lösungen werden in eine gemeinsame, übergreifende digitale Plattform ("digitales Ökosystem") überführt.
  • Verstetigung und Übertragbarkeit: Sowohl die digitalen Dienste als auch die digitale Plattform sollen für weitere ländliche Landkreise nutzbar sein. So sollen auch Landkreise, die im Modellvorhaben nicht direkt gefördert werden, von den Ergebnissen und Erfahrungen profitieren.
  • Technische und strategische Prozessbegleitung: Die Landkreise werden bei der Entwicklung, Erprobung und Umsetzung digitaler Lösungen sowie dem digitalen Kompetenzaufbau durch externe Partnerinnen und Partner technisch und strategisch unterstützt.
  • Evaluation der Digitalisierungsprozesse: Es wird evaluiert, wie Landkreise den digitalen Wandel optimal gestalten, welche Einsatzfelder sie für die neuen Möglichkeiten erschließen können und wie sich Kompetenzaufbau und Strategiebildung auf der regionalen Ebene umsetzen lassen.
Die Grafik listet tabellarisch die Unterschiede verschiedener Fördervorhaben im Bereich der Digitalisierung auf. Abgrenzung Smarte LandRegionen von anderen Fördervorhaben im Bereich der Digitalisierung
© BLE

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

BMEL fördert Projekte zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Landwirtschaft und den ländlichen Räumen (Thema:Digitalisierung)

Künstliche Intelligenz (KI) hilft dabei die Landwirtschaft und die ländlichen Räume zukunftsfähig zu machen. Mit einer Bekanntmachung zur Förderung der KI in der Landwirtschaft, der Lebensmittelkette, der gesundheitlichen Ernährung und den ländlichen Räumen fördert das BMEL im Rahmen von Forschungsvorhaben 36 Verbundprojekte. Insgesamt beläuft sich das Fördervolumen der Projekte auf rund 44 Millionen Euro.

Mehr

Land.Funk - Smarter Winterdienst installiert Technik (Thema:Digitales Land)

Glatteis, Hagel, Schneeregen – der Winter kann Autofahrerinnen und -fahrer schnell mal an ihre Grenzen bringen. Gut, wenn man sich dann auf den Smarten Winterdienst im Landkreis Rhön-Grabfeld verlassen kann.

Mehr

Land.Digital: 48 innovative Ideen für Ländliche Räume (Thema:Digitales Land)

Neue Möglichkeiten für das Leben auf dem Land: Dorfgemeinschaften vernetzen sich stärker, Standortnachteile und lange Wege werden ausgeglichen – ein großer Gewinn für das Leben und Arbeiten fernab der Ballungsgebiete.

Mehr