Markt Wiesenttal: Gute Ideen für Bewohner und Besucher

Der Markt Wiesenttal im Landkreis Forchheim in der Fränkischen Schweiz hat in seinen Ortsteilen Muggendorf und Streitberg Projekte der Innenentwicklung und Daseinsvorsorge mit Ideen zur Anpassung an einen sich wandelnden, zeitgemäßen Tourismus verbunden.

Akteure sitzen an einem Tisch

Es kommt auf jedes Rädchen an: Unter diesem Leitsatz wurde in Muggendorf der Dorfladen durch die Gründung einer Bürgergenossenschaft erhalten und für das ehemalige Rathaus mit einem lokalen Akteur eine Nachnutzung als Tagungshotel entwickelt. Bei allen Projekten brachte der Bürgermeister alle Beteiligten an einem Tisch zusammen. Zusammenarbeit und das gemeinsamen Sammeln von Ideen stehen dabei im Mittelpunkt.

Auf diese Weise kam der Sportverein zu Räumen in der neuen Grundschule. Für die Grundschule wiederum steht der Sportplatz zur Nutzung bereit, der mit einer neuen Fußgängerbrücke über die Wiesent erreichbar ist. Auch die Uferpromenade mit Bootsanlegestelle trägt zu mehr Aufenthaltsqualität bei. Auch die Ortskerne profitieren von der Aufwertung: In der Ortsmitte in Streitberg entstand - nach Abriss - ein neuer Platz. Der neue Kindergarten bildet mit dem historischen Gemeindehaus und der Kirche eine Einheit.

Tourismus ist Pluspunkt für Gemeinde

Logo Kerniges Dorf Logo Kerniges Dorf
© ASG / Stadtplan 2509d, Urheber: Fiedels - Fotolia.com

Das zentrale touristische Projekt ist das "Infozentrum Naturpark Fränkische Schweiz", das Gäste als Ausgangspunkt für ihren Besuch in der Region nutzen. Die Besucher können mittlerweile neu befestigte Wanderwege nutzen und - dank neuer technischer Anlagen - die für die Fränkische Schweiz typischen Höhlen erkunden.

Die Fachjury im Wettbewerb “Kerniges Dorf!“ 2017 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zeichnet den Markt Wiesenttal für die gelungene Innenentwicklung - kombiniert mit der Anpassung an einen zeitgemäßen Tourismus - mit dem Sonderpreis in der Kategorie "Kernig und stabil: große Dörfer" aus.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Eh­ren­amts­s­tif­tung – An­lauf­stel­le für En­ga­gier­te auf dem Land (Thema:Ehrenamt)

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wurde am 23. Juni 2020 in Neustrelitz mit einem Festakt feierlich gegründet. Sie ist ein gemeinsames Vorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Mehr

Ar­beits­stab "Länd­li­che Ent­wick­lung" bün­delt das En­ga­ge­ment der Bun­des­re­gie­rung für länd­li­che Re­gio­nen (Thema:Dorfentwicklung)

Für eine integrierte Entwicklung ländlicher Räume ist eine gute Koordination der Ressortzuständigkeiten unerlässlich. Innerhalb der Bundesregierung wurde mit dem Arbeitsstab "Ländliche Entwicklung" ein Schwerpunkt für ländliche Räume, Demografie und Daseinsvorsorge gebildet.

Mehr

14 For­schungs­pro­jek­te zur Di­gi­ta­li­sie­rung auf dem Land ge­för­dert (Thema:Forschung)

Mit der Forschungsfördermaßnahme "Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung" finanziert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Forschungsprojekte, deren Fokus sich auf Themen der Digitalisierung in ländlichen Räumen richtet. Die Fördermaßnahme ist ein Baustein des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.