Fotodokumentation setzt ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit ins Bild

Weiteres Förderprojekt der "500 LandInitiativen" ist verwirklicht

Die Foto- und Filmdokumentation "Angekommen! Wege zur Integration in Enger" illustriert anschaulich die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in der ostwestfälischen Stadt Enger und vor allem die daraus entstandenen Freundschaften. Mit diesem Vorhaben hatte sich die ehrenamtliche Flüchtlingsinitiative "Willkommen" um Fördermittel aus dem Programm "500 LandInitiativen" des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) beworben und 9.904 Euro für dessen Umsetzung erhalten.

Förderung ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit

Ehrenamtliches Engagement auf dem Land zur Unterstützung der Integration von Flüchtlingen ist vielseitig, bunt und voller Pläne. Mit dem bundesweiten Programm "500 LandInitiativen" leistet das BMEL gezielte Unterstützung dabei. Mehr als 700 Initiativen, die sich für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen im ländlichen Raum einsetzen, erhielten dazu Fördermittel aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung.

Aus Paten werden Freunde

Seit Anfang 2015 unterstützt die Initiative "Willkommen" Flüchtlinge in Engers bei der Integration und fördert ein respektvolles Zusammenleben aller Einwohner. Um die breite Öffentlichkeit umfangreich über die Flüchtlingsarbeit der Initiative zu informieren und weitere Ehrenamtliche für die Mitwirkung zu gewinnen, entstand das Foto- und Filmprojekt. Sieben Tandems aus Ehrenamtlichen und Geflüchteten erzählen in der Ausstellung "Angekommen! Wege zur Integration in Enger", wie sie zueinander gefunden haben und ihr Leben dadurch bereichert wurde. Das Projekt umfasst eine Fotoausstellung sowie eine Broschüre und einen Kurzfilm.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Co­ro­na: Schnel­le Hil­fe für hel­fen­de Hän­de auf dem Land - die Son­der­för­de­rung "Eh­ren­amt stär­ken. Ver­sor­gung si­chern." (Thema:Ehrenamt)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Landkreistag die Sondermaßnahme "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." gestartet. Bewerben können sich insbesondere ehrenamtliche Initiativen in ländlichen Regionen, die z.B. in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind – wie Dorfläden oder die Tafeln.

Mehr

Eh­ren­amts­s­tif­tung – An­lauf­stel­le für En­ga­gier­te auf dem Land (Thema:Ehrenamt)

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wurde am 23. Juni 2020 in Neustrelitz mit einem Festakt feierlich gegründet. Sie ist ein gemeinsames Vorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Mehr

Kon­takt­stel­len in den Bun­des­län­dern und In­for­ma­tio­nen zu Lan­des­ent­schei­den (Thema:Ehrenamt)

Teilnahmeberechtigte Dörfer können sich an dem vom jeweiligen Bundesland ausgeschriebenen Landeswettbewerb, der in der Regel auf Kreisebene beginnt, beteiligen. Die von den Bundesländern bis 2022 bestimmten Landessieger nehmen im darauffolgenden Jahr am Bundesentscheid teil. Nachfolgend finden Sie Informationen und Anlaufstellen zu den Dorfwettbewerben in den Bundesländern.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.