Waltersdorf verbindet Erlebnispädagogik mit Natur

Die Bürgerinnen und Bürger des sächsischen Erholungsorts Waltersdorf (Landkreis Görlitz) setzen auf Tourismus – und zeigen damit, was sich aus zwei maroden Immobilien im Ortskern machen lässt. Zum Beispiel: Treffpunkte für Bewohner und Touristen.

Der vor mehr als 600 Jahren entstandene, ehemalige Landwirtschaftsbetrieb mit Schankwirtschaft "Niederkretscham" ist heute ein Treffpunkt und die Heimat für das "Naturparkhaus Zittauer Gebirge". Es ist Anlaufstelle für alle, die sich für den Naturpark interessieren. Neben der Tourist-Information gibt es eine auf Kinder ausgerichtete Erlebnisausstellung, einen Saal, einen Mehrzweckraum und im Nebenhaus eine private Kaffee-Rösterei. Ein Förderverein hatte sich um das Gasthaus gekümmert, doch wurde es vor dem Umbau nur ab und zu genutzt. Die Renovierung vor fünf Jahren war mit mehreren Förderprogrammen möglich geworden.

Von den Tourismus-Ideen profitierte auch ein Gelände in der Nähe des Naturparkhauses - eine Industriebrache. Deren Gebäude wurden abgerissen, das Areal umgestaltet, und heute gibt es dort einen Naturparkgarten. Er bietet für den Nachwuchs einen Wasser-Matsch-Spielplatz, ein "grünes Klassenzimmer", eine Obstbaumwiese und den "Querxenpfad" als Wissensquiz zum Naturpark mit seiner Flora und Fauna. Querxe sind Sagengestalten der Oberlausitz und auch die Maskottchen der Region. Für die Jüngsten lockt dabei die Auszeichnung "Junior-Ranger".

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

59 Ide­en zur Ver­bes­se­rung der Nah­ver­sor­gung auf dem Land ein­ge­reicht (Thema:Dorfentwicklung)

Die Frist zum Einreichen von Projektskizzen zur Fördermaßnahme "LandVersorgt" ist am 02.06.2020 abgelaufen. Wir danken allen Interessierten für Ihre Einreichungen. Kommunen aus ganz Deutschland haben die Gelegenheit genutzt, ihre modellhaften und innovativen Ansätze zur Verbesserung der Nahversorgung auf dem Land darzustellen. Die eingereichten Projektskizzen zeigen viele kreative Lösungsansätze und große Potentiale für die ländlichen Räume.

Mehr

Mo­bi­li­tät: 41 Mo­dell­pro­jek­te in länd­li­chen Re­gio­nen ge­för­dert (Thema:mobilität)

Mit der Fördermaßnahme "LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen" fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) modellhafte Projekte, die eine Verbesserung der Mobilität in ländlichen Räumen zum Ziel haben. Die Fördermaßnahme ist ein Baustein des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

Mehr

Eh­ren­amts­s­tif­tung – An­lauf­stel­le für En­ga­gier­te auf dem Land (Thema:Ehrenamt)

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wurde am 23. Juni 2020 in Neustrelitz mit einem Festakt feierlich gegründet. Sie ist ein gemeinsames Vorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Mehr

Verwandte Themen

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.