BULE-Fachbeirat: Beratende Instanz für die ländliche Entwicklung

Der Fachbeirat für das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung fand sich am 1. Juni 2016 zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.

Der Fachbeirat soll für die weitere Ausrichtung des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) eine fachlich-beratende Funktion übernehmen. So soll er Vorschläge für neue Themen und Förderschwerpunkte sowie Projekte unterbreiten und das BMEL sowie das Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE) bei der inhaltlichen Arbeit unterstützen.

Um den wachsenden Herausforderungen in den ländlichen Räumen begegnen zu können, ist es wichtig, das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung mit Hilfe von praxisbezogenen Erfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen von Institutionen und Akteuren der ländlichen Entwicklung weiterzuentwickeln.

Mitglieder des Fachbeirats sind:

  • Dr. Hartmut Berndt (LEADER-Aktionsgruppen Deutschland)
  • Volker Bruns (Bundesverband der gemeinnützigen Landgesellschaften)
  • Wolfgang v. Dallwitz (Aktionsbündnis Forum Natur)
  • Prof. Dr. Peter Dehne (Hochschule Neubrandenburg)
  • Dr. Markus Eltges (Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
  • Prof. Dr. Ulrike Grabski-Kieron (Universität Münster)
  • Dr. Harald Hoppe (Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg, als Vertreter der Länder)
  • Dr. Peter Pascher (Deutscher Bauernverband)
  • Dr. Annett Steinführer (Thünen-Institut für Ländliche Räume)
  • Hermann-Josef Thoben (Arge Ländlicher Raum)
  • Dr. Ekkehard Wallbaum (Arge Landentwicklung)

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Mo­dell­vor­ha­ben "Smar­te.Land.Re­gio­nen" (Thema:Digitales Land)

Mit dem Modellvorhaben "Smarte.Land.Regionen" unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sieben einzelne Landkreise bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Lösungen im ländlichen Raum.

Mehr

59 Ide­en zur Ver­bes­se­rung der Nah­ver­sor­gung auf dem Land ein­ge­reicht (Thema:Dorfentwicklung)

Die Frist zum Einreichen von Projektskizzen zur Fördermaßnahme "LandVersorgt" ist am 02.06.2020 abgelaufen. Wir danken allen Interessierten für Ihre Einreichungen. Kommunen aus ganz Deutschland haben die Gelegenheit genutzt, ihre modellhaften und innovativen Ansätze zur Verbesserung der Nahversorgung auf dem Land darzustellen. Die eingereichten Projektskizzen zeigen viele kreative Lösungsansätze und große Potentiale für die ländlichen Räume.

Mehr

Großes In­ter­es­se an For­schung zu eh­ren­amt­li­chem En­ga­ge­ment (Thema:Forschung)

Zur Forschungsbekanntmachung "Ehrenamtliches Engagement in ländlichen Räumen" wurden 98 Projektskizzen eingereicht. Von diesen Projektvorschlägen werden bis zu 15 eine Förderung erhalten. Diese Forschungsvorhaben können dann voraussichtlich im Frühjahr 2021 starten.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.