Strukturlotsen machen Verwaltung leistungsfähiger

BMEL fördert Modellprojekt zur besseren interkommunalen Zusammenarbeit

Um als Wohn- und Wirtschaftsraum attraktiv und zukunftsfähig zu bleiben, gehen vier Landkreise in Rheinland-Pfalz mit einer einzigartigen Idee voran: Mit sogenannten Strukturlotsen für die Bereiche Tourismus, Gesundheit, Wirtschaft und Innenentwicklung wird die interkommunale Zusammenarbeit wirksamer gestaltet. Das Ziel: eine bessere Regionalentwicklung.

Den Förderbescheid über rund eine Million Euro hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) am 29. Juli 2021 übergeben. Es fördert das Projekt aus seinem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE).

Die Idee hinter den Strukturlotsen

Kleinere Gemeinden sowie finanzschwache Kommunen haben oftmals nicht das erforderliche Expertenwissen und die personellen Kapazitäten, um die vor Ort bestehenden innovativen Ideen, die zu einer besseren und nachhaltigen Regionalentwicklung führen würden, in erfolgreiche Projekte zu überführen. Hier kommen die vom BMEL geförderten Strukturlotsen ins Spiel. Interkommunale Zusammenarbeit der Kreise bei der Konzeption, Planung und Umsetzung von Projekten kann diese Defizite ausgleichen und eine leistungsfähige Unterstützung der Kommunen bei der Planung und Umsetzung von Förderprojekten gewährleisten.

Die einzelnen Strukturlotsen übernehmen fachliche Schwerpunkte, etwa Tourismus, Gesundheit, Wirtschaft und Innenentwicklung. Sie sichten, welche Innovationsprogramme oder Wettbewerbe im Bereich der Regionalentwicklung angeboten werden und unterstützen bei Antragstellung und Umsetzung. Auf diese Weise befähigen sie Ihre Kommunen, Programme und Initiativen zu nutzen, die man vielleicht übersehen oder für die es keine Kapazitäten gegeben hätte.

Die Projektbeteiligten

Am Verbundprojekt "Interkommunale Zusammenarbeit in der Regionalentwicklung der Kreise – Gemeinsam Innovationsprojekte in den Gemeinden unterstützen", sind viele Akteure beteiligt:

Der Landkreistag Rheinland-Pfalz hat dieses BULE-Sonderprojekt gemeinsam mit den Landkreisen

  • Bad Kreuznach
  • Donnersbergkreis
  • Kaiserslautern
  • Kusel

sowie der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) als Verbundpartner beim BMEL beantragt.

Folgende externe Kooperationspartner unterstützen das Projekt:

  • Evangelische Kirche
  • Deutscher Landkreistag (DLT)
  • Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz
  • Bertelsmann-Stiftung
  • Landkreis Südwestpfalz

Diese Form der Zusammenarbeit verschiedener Landkreise wird in dem auf drei Jahre angelegten Verbundvorhaben erprobt, um dann idealerweise in ganz Rheinland-Pfalz bzw. dem gesamten Bundesgebiet als Antwort auf zunehmend finanz- und strukturschwache Verwaltungseinrichtungen zu dienen. Denn mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung fördert das BMEL nicht nur einmalig Projekte, sondern schafft Strukturen vor Ort, die auch auf andere Regionen übertragbar sein sollen. Daher wird jedes BULE-Vorhaben fachlich ausgewertet, um Ergebnisse und Erkenntnisse des Projektes durch Wissenstransfer in die Breite zu tragen und eine Übertragbarkeit zu ermöglichen.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Status quo, Learnings und Verstetigung – Einblicke in das sechste Vernetzungstreffen des BULEplus-Modellvorhabens Smarte.Land.Regionen (Thema:Digitales Land)

45 Teilnehmende des BULEplus-Modellvorhabens Smarte.Land.Regionen kamen am 20. und 21. März 2024 in der Modellregion Lörrach zum sechsten Vernetzungstreffen zusammen. Im Alten Wasserwerk nahmen neben den sieben Modellregionen auch die im Herbst 2023 gestarteten elf lokalen Projekte teil. Im Fokus der Veranstaltung stand das gegenseitige Kennenlernen der Projekte und der Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen teilnehmenden Landkreisen.

Mehr

Tag des Rettungshundes im Land.Funk-Projekt (Thema:Digitales Land)

Am 30. April 2024 war der Tag des Rettungshundes, der die wichtige Arbeit dieser Tiere würdigt. Mit ihrem hervorragenden Geruchssinn finden die speziell ausgebildeten Hunde Menschen, die in Gefahr geraten sind. So suchen sie riesige Flächen nach vermissten Personen ab. Damit die Einsätze von Rettungshundestaffeln erfolgreich sind, braucht es zusätzlich moderne Technik.

Mehr

BMEL stärkt Ehrenamt auf dem Land – Ergebnisse zu „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ vorgestellt (Thema:Ehrenamt)

Das gemeinsame Projekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Deutschen Landkreistags (DLT) startete im Januar 2020. Die teilnehmenden 18 Landkreise erprobten bis Mitte 2023 modellhaft, wie Strukturen zur Stärkung des Ehrenamts verbessert werden können. Nun wurden die Ergebnisse präsentiert.

Mehr