GENRES: Informationssystem Genetische Ressourcen

Die Informationsplattform GENRES bietet einen schnellen Überblick über relevante Informationen und aktuelle Entwicklungen zu den genetischen Ressourcen. Dazu gehören Fachinformationen, Online-Datenbanken-Projekte, Fördermöglichkeiten und sonstige Maßnahmen zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der biologischen Vielfalt in Landwirtschaft und Ernährung.

Ein Newsletter informiert vierteljährlich über aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich. GENRES wird vom Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als Online-Informationssystem betrieben. GENRES ist für die Umsetzung der Nationalen Fachprogramme für pflanzen-, tier-, forst- und aquatische genetische Ressourcen ein wichtiges Werkzeug. Es bietet in den jeweiligen Fachportalen umfangreiche Informationen wie beispielweise Daten zu Beständen und Sammlungen genetischer Ressourcen in Deutschland.

Aufbau der Informationsplattform

Fachportale:

GENRES stellt mit den Nationalen Inventaren umfangreiche Daten zu den Beständen und Sammlungen der Genetischen Ressourcen in Deutschland als online-Datenbanken bereit. Weitere Angebote sind zum Beispiel die Datenbank zu den Historischen Gemüsesorten in Deutschland, die Rote Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen, die Liste der einheimischen Nutztierrassen oder die Datenbank zu den Naturwaldreservaten.

Informationen zur internationalen Zusammenarbeit, zu Access and Benefit Sharing, zur Projektförderung, zum nachhaltigen Konsum oder den Biodiversitätsnetzwerken ergänzen das Angebot.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Bienenweiden: Tipps für große Flächen (Thema:Artenvielfalt)

Bienen und andere Bestäuberinsekten brauchen nicht nur im Frühjahr blühende Pflanzen, sondern über die gesamte Vegetationszeit hinweg. Obstplantagen oder Rapsfelder bieten kurzfristig ein reichhaltiges Angebot an Nektar und Pollen. Doch gerade im Spätsommer fehlen Blütenpflanzen, die Insekten Nahrung bieten. Das gilt besonders für Regionen mit intensiv genutzten Ackerflächen. Landwirtinnen und Landwirte sowie Unternehmen, Kommunen und Institutionen, die größere Flächen besitzen und darauf dauerhafte Säume, Brachen oder Blühflächen anlegen, können aktiv zum Überleben und zum Erhalt von Bienen und anderen Insekten beitragen.

Mehr

Nationale Aktivitäten für biologische Vielfalt (Thema:Artenvielfalt)

Das BMEL setzt sich für verbesserte Maßnahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt und der landschaftlichen Strukturvielfalt im Agrarraum sowie im Wald ein. Daher hat es ein Maßnahmenbündel politischer Aktivitäten entwickelt.

Mehr

Wildbienen, Honigbienen und Co. (Thema:Artenvielfalt)

Neben der Honigbiene sind in Deutschland fast 600 Wildbienenarten und viele weitere Bestäuberinsekten unterwegs, darunter Fliegen, Wespen und zahlreiche Schmetterlingsarten. Sie alle leisten einen unentbehrlichen Beitrag für unsere Ernährung und sind Teil der biologischen Vielfalt. Während Honigbienen in Staaten zusammenleben, sind Wildbienen meist eher Einzelgänger: 90 Prozent leben allein, die Weibchen legen auch ihre Nester alleine an.

Mehr