Ackerbau

Mit 16,6 Millionen Hektar (2018) wird fast die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland landwirtschaftlich genutzt. Davon sind knapp 71 Prozent Ackerland und 28 Prozent Dauergrünland. Beim Ackerbau hat in Deutschland der Getreideanbau die größte Bedeutung. Die wichtigste Fruchtart bleibt der Weizen mit 26 Prozent der gesamten Ackerfläche.

Das BMEL unterstützt verstärkt umwelt- und ressourcenschonende Bewirtschaftungsweisen. Dementsprechend werden effiziente Anbauverfahren für landwirtschaftliche Kulturen weiterentwickelt, die die Ressourcen Boden und Energie schonen sowie die Effizienz des organischen und mineralischen Düngemitteleinsatzes verbessern.

Ein Getreidefeld
© magarsamd - stock.adobe.com

Aktuelles

Klöck­ner: Un­se­re För­der­in­stru­men­te für Öko-Land­bau wir­ken (Thema:Bio)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Bun­des­ka­bi­nett setzt Zu­kunfts­kom­mis­si­on Land­wirt­schaft ein (Thema:Landwirtschaft)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Ni­trat im Grund­was­ser: Be­las­te­te Ge­bie­te wer­den ver­ein­heit­licht (Thema:Düngung)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Weltbauerntag: Bundesminsterin Klöckner dankt allen, die in der Landwirtschaft mitanpacken. (Thema:Landwirtschaft)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Neue Dün­ge­ver­ord­nung tritt zum 1. Mai in Kraft (Thema:Klimaschutz)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Themenübersicht

Ackerbaustrategie 2035: Online-Beteiligung startet

Der Ackerbau stellt mit Abstand den größten Teil der Grundnahrungs- und Futtermittel bereit. Er ist die Grundlage für unsere Ernährung. In den vergangenen Jahrzehnten wurden enorme Leistungssteigerungen erreicht. Dies ermöglicht eine sichere Versorgung in hoher Qualität.

Mehr

Eiweißpflanzenstrategie

Die Fruchtfolgen in Deutschland und Europa um weitere Pflanzen - insbesondere um Leguminosen (bot. Hülsenfrüchte) - zu erweitern, ist ein wichtiger Baustein für eine nachhaltigere Landwirtschaft.

Mehr

Düngung

Pflanzen benötigen Nährstoffe in einem "ausgewogenen" Verhältnis, damit sie optimal wachsen. Eine Düngung nach guter fachlicher Praxis versorgt Pflanzen mit notwendigen Pflanzennährstoffen und erhält und fördert die Bodenfruchtbarkeit. Das nationale Düngerecht wurde im Jahr 2017 grundlegend geändert, um es an neue fachliche Erfordernisse zur Verbesserung der Wirksamkeit der Düngung und zur Verringerung von Umweltbelastungen anzupassen.

Mehr

Zahlen und Fakten

Wussten Sie schon?

Stoffstrombilanz: Mehr Transparenz über Nährstoffe in landwirtschaftlichen Betrieben (Thema:Düngung)

Ziel der Stoffstrombilanz ist es, Nährstoffflüsse in landwirtschaftlichen Betrieben transparent und überprüfbar abzubilden. Die Stoffstrombilanzverordnung regelt in diesem Sinne, wie landwirtschaftliche Betriebe mit Nährstoffen umgehen müssen und wie betriebliche Stoffstrombilanzen zu erstellen sind (im Sinne des § 11a Absatz 1 und 2 des Düngegesetzes).

Mehr

Wis­sen­schaft­li­cher Bei­rat für Dün­gungs­fra­gen (Thema:Beiräte)

Der Wissenschaftliche Beirat für Düngungsfragen (WBD) ist ein interdisziplinär besetztes Gremium, welches das Ministerium durch gutachterliche Stellungnahmen zu allen Fragen der Düngung berät. Seine Mitglieder werden durch das Bundesministerium auf Grundlage des Düngegesetzes und der Düngungsbeiratsverordnung berufen. Der WBD arbeitet auf ehrenamtlicher Basis und ist in seiner Tätigkeit unabhängig.

Mehr

Work­shop "Back­qua­li­tät bei Wei­zen" im BMEL (Thema:Pflanzenzüchtung)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat in Zusammenarbeit mit dem Julius Kühn-Institut (JKI) und der Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e. V. (GFPi) am 5. und 6. Dezember 2018 einen Workshop "Backqualität bei Weizen" im BMEL in Bonn veranstaltet.

Mehr

Auch interessant

Dün­gung (Thema:Düngung)

Pflanzen benötigen Nährstoffe in einem "ausgewogenen" Verhältnis, damit sie optimal wachsen. Eine Düngung nach guter fachlicher Praxis versorgt Pflanzen mit notwendigen Pflanzennährstoffen und erhält und fördert die Bodenfruchtbarkeit. Das nationale Düngerecht wurde im Jahr 2017 grundlegend geändert, um es an neue fachliche Erfordernisse zur Verbesserung der Wirksamkeit der Düngung und zur Verringerung von Umweltbelastungen anzupassen.

Mehr

Acker­baustra­te­gie 2035: On­line-Be­tei­li­gung star­tet (Thema:Ackerbau)

Der Ackerbau stellt mit Abstand den größten Teil der Grundnahrungs- und Futtermittel bereit. Er ist die Grundlage für unsere Ernährung. In den vergangenen Jahrzehnten wurden enorme Leistungssteigerungen erreicht. Dies ermöglicht eine sichere Versorgung in hoher Qualität.

Mehr

#Un­se­re­Ern­teUn­ser­Es­sen (Thema:Ackerbau)

Helfende Hände sind oft unsichtbar – auch in der Landwirtschaft. Volle Regale und ein abwechslungsreicher Speiseplan sind für uns alle selbstverständlich. Wie viel Arbeit in einem Jahr steckt, von der Saat bis zur Ernte, sieht man den Produkten nicht an.

Mehr

Aus­wir­kun­gen der ge­än­der­ten Dün­ge­ver­ord­nung (DüV) auf die Um­set­zung der Cross Com­plian­ce Re­ge­lun­gen (Thema:Düngung)

Die Verordnung zur Änderung der Düngeverordnung (DüV) ist am 1. Mai 2020 in Kraft getreten. Die geänderte Düngeverordnung dient vornehmlich der Umsetzung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom 21. Juni 2018 wegen unzureichender Umsetzung der EG-Nitratrichtlinie. Die Bestimmungen der geänderten Düngeverordnung haben damit auch Auswirkungen auf die Cross Compliance-Regelungen.

Mehr

"Afla­to­xin" - Auf­bau ei­nes Netz­wer­kes zur Afla­to­xin-Re­duk­ti­on in der Nahrungsket­te (Thema:Forschung)

Aflatoxine sind als natürlich vorkommende von Pilzen produzierte Toxine giftig sowie krebserregend. In Subsahara-Afrika und Südostasien entstehen durch Kontaminierung von Hauptnahrungsflanzen wie Mais, Erdnuß, Hirse, Cassava, Reis und Getreide und deren Konsum durch Menschen und Verfütterung an Tiere hohe Aflatoxinbelastungen in Grundnahrungsmitteln.

Mehr

"Big-Pic­ture" - Sa­tel­li­ten­tech­nik im Feld (Thema:Forschung)

"Die Diagnose im Feld – Big Data basierte Ursachenklärung für satellitenerfasste Standortunterschiede (Big-Picture)" – so lautet der Titel eines neuen Forschungsprojekts, das vom BMEL gefördert wird. Das Ziel: Eine bessere Nutzung von Satellitenaufnahmen soll Landwirten helfen, ihre Felder noch effizienter und nachhaltiger zu bewirtschaften.

Mehr

Agrar­po­li­ti­scher Be­richt (Thema:Ackerbau)

Die Bundesregierung legt gemäß § 4 des Landwirtschaftsgesetzes alle vier Jahre einen "Bericht über die Lage der Landwirtschaft" vor und berichtet u.a. zur Einkommensentwicklung der vergangenen vier Wirtschaftsjahre (2015-2019). Zugleich dient er als Standortbestimmung der Agrarpolitik der Bundesregierung und präsentiert die agrarpolitischen Weichenstellungen, Ziele und Vorhaben.

Mehr

Agrar­po­li­ti­scher Be­richt 2019 vor­ge­stellt (Thema:Ländliche Regionen)

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat am 23. Oktober in Berlin den Agrarpolitischen Bericht 2019 vorgestellt. Zuvor hatte das Bundeskabinett den Bericht verabschiedet.

Mehr

Ei­weiß­pflan­zen­stra­te­gie (Thema:Ackerbau)

Die Fruchtfolgen in Deutschland und Europa um weitere Pflanzen - insbesondere um Leguminosen (bot. Hülsenfrüchte) - zu erweitern, ist ein wichtiger Baustein für eine nachhaltigere Landwirtschaft.

Mehr

Or­ga­ni­sa­ti­on - Das Ar­beits­ge­biet Pflan­zen­schutz im BMEL (Thema:Pflanzenschutz)

Das BMEL ist für die rechtlichen Regelungen - wie zum Beispiel Gesetze, Verordnungen und Allgemeine Verwaltungsvorschriften - im Bereich Pflanzenschutz zuständig.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.