Bienen

Die Biene ist das kleinste Haustier der Welt – und doch leistet sie Herausragendes! Sie sorgt für Vielfalt in der Natur und auf unseren Tellern, denn sie bestäubt die allermeisten Wild- und Kulturpflanzen und verhilft ihnen so zu mehr Früchten. Mit Honig, Bienenwachs und Gelée royale liefert die Biene außerdem wertvolle Naturstoffe.

Aktivitäten des BMEL

Mit der Gründung eines eigenen Bienen-Instituts des Bundes am Julius Kühn-Institut (JKI) wird die intensive Forschung und wissenschaftliche Bewertung weiter vorangetrieben, um den Schutz der Bienen zu stärken.

Das bereits im Jahr 2004 etablierte Deutsche Bienenmonitoring hat zur komplexen Thematik der Bienengesundheit, der Bienenhaltung und Bienenzucht bereits wertvolle Erkenntnisse geliefert.

Darüber hinaus hat das BMEL mit mehr als 500 Baumärkten und Gartencentern die Informationskampagne "Bienen füttern" ins Leben gerufen. Auf der Website www.bienenfuettern.de informieren wir über die Bedeutung von Bienen und anderen Bestäubern. Hobbygärtner erhalten in einem filterbaren Pflanzenlexikon Infos und Tipps zu verschiedenen bienenfreundliche Pflanzen.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten des BMEL finden Sie hier.

Eine Biene auf einer Rapsblüte
© K. Thalhofer - stock.adobe.com

Aktuelles

Bundesministerin Julia Klöckner - Pressekonferenz am Weltbienentag (Thema:Insekten)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Be­deu­tung der Bie­nen ist enorm – für Ar­ten­viel­falt und Volks­wirt­schaft (Thema:Artenvielfalt)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Aufruf von Bundesministerin Julia Klöckner zum Weltbienentag (Thema:Insekten)

Erschienen am im Format Video

Mehr

State­ment von Bun­des­mi­nis­te­rin Klöck­ner zum In­sek­te­n­at­las (Thema:Insekten)

Erschienen am im Format Meldung

Mehr

Klöck­ner: "Be­schluss ist ein kla­res Be­kennt­nis zum Wald" (Thema:Wald)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Ich ver­ste­he, dass die Bau­ern auf die Stra­ße ge­hen. (Thema:Tierwohl-Kennzeichen)

Erschienen am im Format Interview

Mehr

Ju­lia Klöck­ner: "Öko­lo­gisch und öko­no­misch - nicht Ent­we­der-oder" (Thema:Insekten)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Themenübersicht

Bienen und Insekten schützen

Die natürliche und auch die vom Menschen geschaffene und genutzte biologische Vielfalt, die so genannte Agrobiodiversität, gehen zurück. Diese Entwicklung zeigt sich weltweit – auch in Deutschland. Der Schutz und der Erhalt von Artenvielfalt und Biodiversität sind zentrale Zukunftsaufgaben.

Mehr

Machen Sie mit bei unserer Initiative "Bienen füttern"!

Unsere Initiative "Bienen füttern" ist in eine neue Runde gestartet. Machen Sie mit bei unserer Aktion zum Schutz von Bienen und anderen Bestäubern. Egal ob auf dem Balkon, im Garten, auf der Wiese oder dem Acker – die Initiative richtet sich an alle, die etwas für Bienen, Schwebfliegen, Schmetterlinge und Co. tun möchten. Auch Landwirte, Kommunen, Unternehmen und andere Besitzer großer Flächen sind aufgerufen, ihr Engagement zu dokumentieren.

Mehr

Einsatz für Bienen und Insekten

Neonikotinoide künftig verboten (Thema:Insekten)

Zur Zustimmung der EU-Mitgliedstaaten am 27.4.2018 in Brüssel zu einem Vorschlag der EU-Kommission, die Anwendung von Neonikotinoiden massiv einzuschränken erklärt, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner:

Mehr

Ver­ein­ter Ein­satz für den Bie­nen­schutz (Thema:Tierhaltung)

Am 20. Mai findet erstmals der Weltbienentag der Vereinten Nationen statt. Er geht auf eine Initiative des slowenischen Landwirtschaftsminister Dejan Židan zurück, die Deutschland unterstützt hat.

Mehr

Brei­te Un­ter­stüt­zung für den In­sek­ten­schutz (Thema:Insekten)

Breite Unterstützung für die Bienen: Der Schutz von Honig- und Wildbienen steht auch in Brüssel anlässlich der "BeeWeek 2018" im Fokus. Vom 26. bis zum 28. Juni diskutieren zur "Bienenwoche" Europapolitiker mit Wissenschaft und Praxis darüber, welchen Beitrag die Landwirtschaft für mehr Bienenschutz leisten kann.

Mehr

Ers­te In­ter­na­tio­na­le Bie­nen­kon­fe­renz (Thema:Insekten)

Unter dem Motto "Viele Akteure, ein Ziel" fand im März 2017 in Berlin die erste Internationale Bienenkonferenz statt. Rund 500 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbänden, diskutierten wie der Schutz der Honigbiene verbessert werden könnte.

Mehr

Forschung, Monitoring und Austausch

BMEL etabliert neues Fachinstitut für Bienen (Thema:Insekten)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat im Juni 2016 das neue Fachinstitut für Bienenschutz am Julius Kühn-Institut (JKI) eröffnet. Damit wird die seit Jahren bestehende Arbeitsgruppe für Bienenschutz des JKI am Standort Braunschweig zu einem eigenen Institut mit mehr wissenschaftlichem und technischem Personal ausgebaut.

Mehr

For­schungs­pro­jekt zur Züch­tung wi­der­stands­fä­hi­ger Bie­nen­völ­ker (Thema:Tiergesundheit)

Mit einem Forschungsprojekt soll eine neue Zuchtmethode bei der Honigbiene etabliert werden. Weltweit bedrohen verschiedene Viren in Kombination mit der Varroamilbe die Bienen. Die Forschung soll ermöglichen, dass Bienen gezüchtet werden können, die gegen diese Bedrohungen widerstandsfähiger sind.

Mehr

Ers­te In­ter­na­tio­na­le Bie­nen­kon­fe­renz (Thema:Insekten)

Unter dem Motto "Viele Akteure, ein Ziel" fand im März 2017 in Berlin die erste Internationale Bienenkonferenz statt. Rund 500 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbänden, diskutierten wie der Schutz der Honigbiene verbessert werden könnte.

Mehr

Infos für Imker

Imkereiprogramm 2020-2022 von der EU-Kommission genehmigt (Thema:Insekten)

Mit Entscheidung der EU-Kommission vom 12. 06. 2019 wurde das Imkereiprogramm für Deutschland genehmigt. Damit wird den Bundesländern, die für die Durchführung zuständig sind, die weitere Teilhabe am Förderprogramm der EU ermöglicht.

Mehr

Bienen halten, aber wie? Rechtliche Regelungen (Thema:Insekten)

Das Interesse an der Imkerei wächst. Das Bürgerliche Gesetzbuch gewährt grundsätzlich jedem das Recht, auf seinem Grundstück Imkerei zu betreiben. Aber beim Imkern sind verschiedene rechtliche Grundlagen zu kennen und zu beachten. Wer Bienen halten möchte, sollte im Vorfeld wissen, wie er sich zum Wohle der Bienen und Mitmenschen verhalten sollte.

Mehr

Auch interessant

Bie­nen und In­sek­ten schüt­zen (Thema:Artenvielfalt)

Die natürliche und auch die vom Menschen geschaffene und genutzte biologische Vielfalt, die so genannte Agrobiodiversität, gehen zurück. Diese Entwicklung zeigt sich weltweit – auch in Deutschland. Der Schutz und der Erhalt von Artenvielfalt und Biodiversität sind zentrale Zukunftsaufgaben.

Mehr

Ma­chen Sie mit bei un­se­rer In­itia­ti­ve "Bie­nen füt­tern"! (Thema:Insekten)

Unsere Initiative "Bienen füttern" ist in eine neue Runde gestartet. Machen Sie mit bei unserer Aktion zum Schutz von Bienen und anderen Bestäubern. Egal ob auf dem Balkon, im Garten, auf der Wiese oder dem Acker – die Initiative richtet sich an alle, die etwas für Bienen, Schwebfliegen, Schmetterlinge und Co. tun möchten. Auch Landwirte, Kommunen, Unternehmen und andere Besitzer großer Flächen sind aufgerufen, ihr Engagement zu dokumentieren.

Mehr

Prak­ti­ker dis­ku­tie­ren über das Ak­ti­ons­pro­gramm In­sek­ten­schutz (Thema:Insekten)

Die Mitglieder des Praktikernetzwerkes des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sind am 28. und 29. November 2019 zu ihrem vierten Treffen nach Berlin gekommen. Im Zentrum des Austausches mit Wissenschaftlern sowie Fachleuten des BMEL stand die praxisorientierte Umsetzung des Aktionsprogramms Insektenschutz.

Mehr

Ver­ein­ter Ein­satz für den Bie­nen­schutz (Thema:Tierhaltung)

Am 20. Mai findet erstmals der Weltbienentag der Vereinten Nationen statt. Er geht auf eine Initiative des slowenischen Landwirtschaftsminister Dejan Židan zurück, die Deutschland unterstützt hat.

Mehr

BMEL eta­bliert neu­es Fach­in­sti­tut für Bie­nen (Thema:Insekten)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat im Juni 2016 das neue Fachinstitut für Bienenschutz am Julius Kühn-Institut (JKI) eröffnet. Damit wird die seit Jahren bestehende Arbeitsgruppe für Bienenschutz des JKI am Standort Braunschweig zu einem eigenen Institut mit mehr wissenschaftlichem und technischem Personal ausgebaut.

Mehr

Ers­te In­ter­na­tio­na­le Bie­nen­kon­fe­renz (Thema:Insekten)

Unter dem Motto "Viele Akteure, ein Ziel" fand im März 2017 in Berlin die erste Internationale Bienenkonferenz statt. Rund 500 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbänden, diskutierten wie der Schutz der Honigbiene verbessert werden könnte.

Mehr

Bie­nen hal­ten, aber wie? Recht­li­che Re­ge­lun­gen (Thema:Insekten)

Das Interesse an der Imkerei wächst. Das Bürgerliche Gesetzbuch gewährt grundsätzlich jedem das Recht, auf seinem Grundstück Imkerei zu betreiben. Aber beim Imkern sind verschiedene rechtliche Grundlagen zu kennen und zu beachten. Wer Bienen halten möchte, sollte im Vorfeld wissen, wie er sich zum Wohle der Bienen und Mitmenschen verhalten sollte.

Mehr

Im­ke­rei­pro­gramm 2020-2022 von der EU-Kom­mis­si­on ge­neh­migt (Thema:Insekten)

Mit Entscheidung der EU-Kommission vom 12. 06. 2019 wurde das Imkereiprogramm für Deutschland genehmigt. Damit wird den Bundesländern, die für die Durchführung zuständig sind, die weitere Teilhabe am Förderprogramm der EU ermöglicht.

Mehr

Brei­te Un­ter­stüt­zung für den In­sek­ten­schutz (Thema:Insekten)

Breite Unterstützung für die Bienen: Der Schutz von Honig- und Wildbienen steht auch in Brüssel anlässlich der "BeeWeek 2018" im Fokus. Vom 26. bis zum 28. Juni diskutieren zur "Bienenwoche" Europapolitiker mit Wissenschaft und Praxis darüber, welchen Beitrag die Landwirtschaft für mehr Bienenschutz leisten kann.

Mehr

Neo­ni­ko­ti­noide künf­tig ver­bo­ten (Thema:Insekten)

Zur Zustimmung der EU-Mitgliedstaaten am 27.4.2018 in Brüssel zu einem Vorschlag der EU-Kommission, die Anwendung von Neonikotinoiden massiv einzuschränken erklärt, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner:

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.