Bundeswettbewerb Landwirtschaftliches Bauen: "Aus Alt mach Neu – Zukunftsfähige Stallanlagen durch Umbau"

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) prämierte während der internationalen Messe EuroTier sechs Betriebe, die die Prüfungs- und Bewertungskommission mit ihrem Umbaukonzept überzeugen konnten.

Mit den Ergebnissen des Bundeswettbewerbs sollen Maßnahmen aufgezeigt werden, wie in bestehenden Ställen Tierwohl und Umweltwirkung – auch unter Berücksichtigung von Ökonomie und Arbeitswirtschaft – verbessert werden können. Hauptaugenmerk wurde bei der Bewertung auf das bestehende Umbaukonzept mit den Detailbereichen Tier- und Umweltwirkung, Management sowie Originalität und Öffentlichkeitswirksamkeit gelegt.

Der Bundeswettbewerb Landwirtschaftliches Bauen 2017/2018 stand daher unter dem Motto "Aus Alt mach Neu – Zukunftsfähige Stallanlagen durch Umbau".

Das BMEL prämierte am 13. November 2018 sechs Betriebe, die sowohl durch die präsentierten Umbaukonzepte als auch durch ihr insgesamt schlüssiges Betriebs-/Vermarktungskonzept überzeugen konnten.

Ausgezeichnet wurden die folgenden sechs Betriebe:

  • Familie Marianne und Georg Willibald aus Bayern, Milchkühe, Umbau einer Anbindehaltung zur Laufstallhaltung mit gut durchdachten Detaillösungen
  • Familie Dörr, Saarland, Legehennen, Umnutzung eines alten Schweinemaststalls zur Legehennenhaltung mit Freigelände; Direktvermarktung
  • Hof Bodenkamp van Bebber Veredlungs, GmbH und Co KG, Niedersachsen, Mastschweine,Umbau von 2 geschlossenen zwangsbelüfteten Mastställen zu Offenställen mit Außenklima; Vermarktung über eigenes Label („Duke of Berkshire“)
  • Familie Holzner, Bayern, Milchkühe, von der Anbindehaltung zu Laufstallhaltung; alter Anbindestall wurde zum Melkhaus; Label-Vermarktung
  • Familie Stefanie und Zeno Neumaier, Bayern, Masthähnchen, Umbau eines Anbindestalls für Milchkühe zu einem Masthähnchenstall mit Wintergarten und Freiland; regionale Vermarktung
  • Familie Rieken, Niedersachsen, Legehennen, Umbau zweier ehemaliger Schweinemastställe im Außenbereich zu Volierenställen für Legehennen nach Tierschutzstandards der Premiumstufe

Die Preisverleihung fand während der internationalen Messe EuroTier in Hannover statt. Die Preisträger erhielten ein Preisgeld, eine Urkunde und eine Stallplakette.

Die Ergebnisse des BMEL-Bundeswettbewerbes „Landwirtschaftliches Bauen 2017/2018“ finden Sie als BMEL Broschüre zusammengefasst.

Der Wettbewerb

Am aktuellen Bundeswettbewerb hatten insgesamt 35 Betriebe teilgenommen. Die Prüfungs- und Bewertungskommission des Bundeswettbewerbs "Landwirtschaftliches Bauen" hat in Zusammenarbeit mit den Kommissionen der Länder anhand von Bildmaterial, Checklisten und Zeichnungen die Einsendungen geprüft und mit einem gemeinsam erstellten Kriterienkatalog bewertet. Acht Betriebe waren in die engere Wahl gekommen. Die Prüfungs- und Bewertungskommission beurteilte die Betriebe bei Vor-Ort-Besichtigungen, die im Juni 2018 stattfanden.

Das BMEL führt im zweijährigen Turnus zu wechselnden Themen den Virtueller Stall der Zukunft durch. Ziel ist es, praxisgerechte Entwicklungen und Baulösungen im landwirtschaftlichen Bereich herauszustellen und besonders innovative Lösungen zu prämieren. Der Bundeswettbewerb wird vom Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) organisiert.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Tier­schutz in der Schwei­ne­hal­tung (Thema:Tierzucht)

Die Kastenstandhaltung von Sauen im Deckzentrum soll künftig neu gestaltet werden. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat entsprechende Vorschläge vorgelegt. Damit sollen Landwirte Rechts- und Planungssicherheit erhalten.

Mehr

Ma­chen Sie mit bei un­se­rer In­itia­ti­ve "Bie­nen füt­tern"! (Thema:Insekten)

Unsere Initiative "Bienen füttern" ist in eine neue Runde gestartet. Machen Sie mit bei unserer Aktion zum Schutz von Bienen und anderen Bestäubern.

Mehr

Ent­wick­lung der Kenn­zah­len zur The­ra­pie­häu­fig­keit (Thema:Antibiotika)

Die Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit werden seit Juli 2014 erfasst und seit März 2015 zweimal jährlich, jeweils zum 31. März und zum 30. September, vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.