Lagebild zum Antibiotikaeinsatz bei Tieren in Deutschland

Die Arbeitsgruppe Antibiotikaresistenz hat ein Lagebild zu Antibiotikaresistenzen und -einsatz im Bereich Tierhaltung und Lebensmittelkette erarbeitet. Das Lagebild bündelt bereits veröffentlichte Daten der Jahre 2011 bis 2017 und zeigt Entwicklungen und Trends zum Antibiotikaeinsatz bei Tieren.

Es lässt sich ein klarer Rückgang der Abgabemengen antimikrobieller Tierarzneimittel sowie der Kennzahlen der betrieblichen Therapiehäufigkeit (Ausnahme: Masthähnchen und Mastputen) erkennen. Auch bei den Antibiotikaresistenzen besteht bei den Resistenzraten teilweise ein rückläufiger Trend.

Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertretern des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) sowie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Das BVL stellt für Deutschland jährlich Daten zur Abgabemenge von Antibiotika im Veterinärbereich, zu den bundesweiten Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit und zu Antibiotikaresistenzen zusammen. Das BfR erhebt weitere Daten zu Antibiotikaresistenzen in der Lebensmittelkette. Auf Initiative des BMEL wurde erstmals eine zusammenfassende Darstellung zu Abgabemengen, Kennzahlen und Resistenzraten erstellt.

Das Lagebild ermöglicht noch keine Schlussfolgerungen über mögliche ursächliche Beziehungen zwischen den Kenngrößen des Antibiotikaeinsatzes bei Tieren und den Resistenzraten. Die dafür nötigen Analysen wird der Bericht des BMEL zur Evaluierung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes im Frühjahr 2019 enthalten.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Ent­wick­lung der Kenn­zah­len zur The­ra­pie­häu­fig­keit (Thema:Antibiotika)

Die Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit werden seit Juli 2014 erfasst und seit März 2015 zweimal jährlich, jeweils zum 31. März und zum 30. September, vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht.

Mehr

Tier­arz­nei­mit­tel rich­tig ent­sor­gen (Thema:Tierarzneimittel)

Falsch entsorgte Arzneimittelreste schaden unserer Umwelt. Insbesondere können über die Kanalisation entsorgte Medikamentenreste, die Arzneimittelwirkstoffe enthalten, letztendlich das Grundwasser belasten. Die richtige Entsorgung von Arzneimittelresten hilft dabei, die Umwelt und insbesondere unsere Wasserressourcen zu schützen.

Mehr

Neue EU-Ver­ord­nung über Tier­arz­nei­mit­tel (Thema:Tierarzneimittel)

Die neue EU-Verordnung über Tierarzneimittel ist am 7. Januar 2019 im EU-Amtsblatt veröffentlicht worden und ist ab 28. Januar 2022 in den Mitgliedstaaten der Union anzuwenden.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.