Tierarzneimittel: Abgabe, Anwendung und Versandhandel

Regelungen über die Abgabe und Anwendung von Tierarzneimitteln sind im Arzneimittelgesetzt (AMG) zu finden. Sie richten sich an Apotheken, Tierärzte und Tierhalter.

Das AMG unterscheidet zwischen Tierarzneimitteln, die ausschließlich für nicht Lebensmittel liefernde Tiere (beispielsweise Hunde und Katzen) zugelassen sind und solchen, die auch oder ausschließlich für Lebensmittel liefernde Tiere zugelassen sind. Weiter wird unterschieden zwischen freiverkäuflichen, apotheken- und verschreibungspflichtigen Tierarzneimitteln.

Die wichtigsten Inhalte:

  • Der Tierarzt darf Tierhaltern apotheken – oder verschreibungspflichtige Arzneimittel grundsätzlich nur unter den folgenden Bedingungen verschreiben oder an diese abgeben: Die Tierarzneimittel müssen zugelassen sein für die von ihm behandelten Tiere und gemäß Zulassung für das jeweilige Anwendungsgebiet bei der behandelten Tierart bestimmt sein. Zudem muss die Anwendung gerechtfertigt sein, um das Behandlungsziel in dem betreffenden Fall zu erreichen.
  • Tierhalter dürfen verschreibungspflichtige Arzneimittel bei Tieren nur anwenden, soweit die Arzneimittel von dem Tierarzt verschrieben oder abgegeben worden sind, der die Tiere behandelt. Der Tierhalter muss den Behandlungsanweisungen des Tierarztes folgen, dabei sind im Bedarfsfall bei Nutztieren die festgelegten Wartezeiten einzuhalten.
  • Der Tierhalter darf apothekenpflichtige Tierarzneimittel nur von einer öffentlichen Apotheke oder aus der Hausapotheke des behandelnden Tierarztes beziehen. Die Anwendung darf auch hier nur nach den Vorgaben der Packungsbeilage erfolgen.
  • Bei Tieren, die Lebensmittel liefern, dürfen grundsätzlich nur für diese zugelassene pharmakologisch wirksame Stoffe angewendet werden. Bestimmte pharmakologisch wirksame Stoffe sind für die Anwendung bei Lebensmittel liefernden Tieren grundsätzlich verboten. Auch dürfen bestimmte Tierarzneimittel ausschließlich von Tierärzten angewendet werden.

Die Regelungen treffen auch Vorgaben zum Versandhandel mit Arzneimitteln, die zur Anwendung bei Tieren bestimmt sind:

  • Mit der 15. Novelle des AMG wurde der Versandhandel mit Arzneimitteln, die ausschließlich zur Anwendung bei Tieren, die nicht der Gewinnung von Lebensmitteln dienen, zugelassen sind, unter bestimmten Voraussetzungen eröffnet.
  • Arzneimittel, die zum Beispiel für Hunde oder Katzen zugelassen sind, können unter Beachtung der gesetzlichen Regelungen im Wege des Versandes abgegeben werden.
  • Der Versand von apotheken – und verschreibungspflichtigen Arzneimitteln für Lebensmittel liefernde Tiere bleibt verboten: Arzneimittel, die beispielsweise für Rinder, Pferde, Schweine, Schafe, Ziegen sowie Geflügel zugelassen sind, bleiben vom Versand ausgeschlossen.

Erschienen am im Format Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Ent­wick­lung der Kenn­zah­len zur The­ra­pie­häu­fig­keit (Thema:Antibiotika)

Die Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit werden seit Juli 2014 erfasst und seit März 2015 zweimal jährlich, jeweils zum 31. März und zum 30. September, vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht.

Mehr

Tier­arz­nei­mit­tel rich­tig ent­sor­gen (Thema:Tierarzneimittel)

Falsch entsorgte Arzneimittelreste schaden unserer Umwelt. Insbesondere können über die Kanalisation entsorgte Medikamentenreste, die Arzneimittelwirkstoffe enthalten, letztendlich das Grundwasser belasten. Die richtige Entsorgung von Arzneimittelresten hilft dabei, die Umwelt und insbesondere unsere Wasserressourcen zu schützen.

Mehr

Leit­li­ni­en für den Um­gang mit Blut und Blut­pro­duk­ten im Ve­te­ri­när­be­reich (Thema:Tiergesundheit)

Transfusionen von Blutprodukten (Blutbestandteile oder Vollblut) gewinnen in der veterinärmedizinischen Therapie zunehmend an Bedeutung. Dabei kommt der Therapie mit Blutkomponenten besondere Bedeutung zu, da hier nur die tatsächlich benötigten Komponenten gezielt verabreicht werden können.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.