Gesundheitsbescheinigungen

Lebende Tiere, die innerhalb der EU oder aus einem Drittland in die EU verbracht werden sollen, müssen speziellen Tiergesundheitsanforderungen genügen. Damit wird die Einschleppung von Tierseuchen in die EU oder die Verbreitung von Tierseuchen aus einem EU-Land in ein anderes EU-Land verhindert.

Durch eine amtliche Gesundheitsbescheinigung wird bestätigt, dass das zu verbringende Tier/die Tiere diese speziellen Gesundheitsanforderungen einhält.

Das BMEL stellt hier die für Bienen und Pferde zu nutzenden Gesundheitsbescheinigungen und Rechtsgrundlagen als Auswahl bereit.

Neben der hier veröffentlichten Auswahl von Gesundheitsbescheinigungen erhalten Handelsbeteiligte weitere Informationen zu erforderlichen Gesundheitsbescheinigungen, über die für den Handel zugelassenen Betriebe und über sonstige zu beachtende Bestimmungen bei den Veterinärbehörden der Länder.

Erschienen am im Format Artikel

Gesundheitsbescheinigung für Bienen und Hummeln

Gesundheitsbescheinigung für Pferde

Das könnte Sie auch interessieren

Fleisch oder Milch­pro­duk­te im Ge­päck? Hel­fen Sie mit, Tier­seu­chen zu ver­mei­den! (Thema:Tierseuchen)

Um ein Einschleppen von Tierseuchen in die Europäische Union zu vermeiden, ist das Mitbringen von Fleisch und Milch sowie daraus hergestellter Erzeugnisse aus Nicht-EU-Ländern (Drittländern) grundsätzlich untersagt.

Mehr

Hin­ter­grün­de zum SPS-Ab­kom­men der World Tra­de Or­ga­ni­za­ti­on (WTO) (Thema:Codex Alimentarius)

SPS= sanitary and phytosanitary measures

Mehr

Zu­ge­las­se­ne Ein­rich­tun­gen bei der Ein­fuhr (Thema:Tierhandel und Transport)

Das BMEL informiert über zugelassene Einrichtungen bei der Einfuhr von Tieren wie beispielsweise Schlachtstätten, Quarantäneeinrichtungen, Zoos und Wildparks.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.