Handelsverkehr mit Samen, Eizellen und Embryonen

Das BMEL stellt Informationen zum innergemeinschaftlichen Handelsverkehr mit Samen, Eizellen und Embryonen von Pferden, Hausrindern, Ziegen, Schafen und Schweinen, sowie zu zugelassenen Besamungs- und Embryotransferstationen zur Verfügung.

Bullen auf der Weide
© d'aquitaine - stock.adobe.com

Themenübersicht

Besamungsstationen für den innergemeinschaftlichen Handelsverkehr mit Samen von Pferden, Rindern, Schweinen, Ziegen und Schafen

Auf Besamungsstationen leben männliche Zuchttiere, deren Sperma gewonnen und dann von Züchtern für die künstliche Besamung eingesetzt wird. Somit können Züchter hygienisch einwandfreies Sperma von genetisch hochwertigen Zuchttieren erhalten. Dieses Sperma kann einerseits in Deutschland eingesetzt werden, es kann jedoch auch innerhalb der europäischen Union verbracht werden. Dafür muss die Besamungsstation eine EU-Zulassung besitzen.

Mehr

Gesundheitsbescheinigungen für den Handel mit Equidensperma

Im EU-Recht ist im Zusammenhang mit Pferden meist von „“Equiden die Rede. Equiden nennt man alle pferdeartigen Säugetiere. Dazu gehören neben den Pferden auch Esel, Zebras und Mischlinge.

Mehr

Samendepots für den innergemeinschaftlichen Handel mit Samen von Rindern

Liste der zugelassenen Samendepots für den innergemeinschaftlichen Handel mit Samen von Rindern gemäß Richtlinie 88/407/EWG

Mehr

Samendepots für den innergemeinschaftlichen Handel mit Samen von Pferden

Liste der zugelassenen Samendepots für den innergemeinschaftlichen Handel mit Samen von Pferden (Richtlinie 92/65/EWG)

Mehr

Handel mit Embryonen und Eizellen von Rindern

Liste der zugelassenen Embryo-Entnahme- und/oder Erzeugungseinheiten für den innergemeinschaftlichen Handel mit Embryonen von Rindern gemäß Richtlinie 89/556/EWG.

Mehr

Handel mit Embryonen und Eizellen von Pferden, Schweinen, Schafen und Ziegen

Zum innergemeinschaftlichen Handelsverkehr mit Eizellen und Embryonen von Pferden, Schweinen, Schafen und Ziegen zugelassene Embryotransfereinrichtungen

Mehr

Auch interessant

Fleisch oder Milch­pro­duk­te im Ge­päck? Hel­fen Sie mit, Tier­seu­chen zu ver­mei­den! (Thema:Tierseuchen)

Um ein Einschleppen von Tierseuchen in die Europäische Union zu vermeiden, ist das Mitbringen von Fleisch und Milch sowie daraus hergestellter Erzeugnisse aus Nicht-EU-Ländern (Drittländern) grundsätzlich untersagt.

Mehr

Zu­ge­las­se­ne Ein­rich­tun­gen bei der Ein­fuhr (Thema:Tierhandel und Transport)

Das BMEL informiert über zugelassene Einrichtungen bei der Einfuhr von Tieren wie beispielsweise Schlachtstätten, Quarantäneeinrichtungen, Zoos und Wildparks.

Mehr

EU-Ver­ord­nung über den Schutz von Tie­ren beim Trans­port (Thema:Tierschutz)

Mit dieser EU-Verordnung wird der Transport lebender Wirbeltiere innerhalb der Europäischen Union (EU), der in Verbindung mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit durchgeführt wird, geregelt.

Mehr

Han­del mit Em­bryo­nen und Ei­zel­len von Pfer­den, Schwei­nen, Scha­fen und Zie­gen (Thema:Tierhandel und Transport)

Zum innergemeinschaftlichen Handelsverkehr mit Eizellen und Embryonen von Pferden, Schweinen, Schafen und Ziegen zugelassene Embryotransfereinrichtungen

Mehr

Sa­men­de­pots für den inner­ge­mein­schaft­li­chen Han­del mit Sa­men von Pfer­den (Thema:Tierhandel und Transport)

Liste der zugelassenen Samendepots für den innergemeinschaftlichen Handel mit Samen von Pferden (Richtlinie 92/65/EWG)

Mehr

Sa­men­de­pots für den inner­ge­mein­schaft­li­chen Han­del mit Sa­men von Rin­dern (Thema:Tierhandel und Transport)

Liste der zugelassenen Samendepots für den innergemeinschaftlichen Handel mit Samen von Rindern gemäß Richtlinie 88/407/EWG

Mehr

Ge­sund­heits­be­schei­ni­gun­gen für den Han­del mit Equi­den­sper­ma (Thema:Tierhandel und Transport)

Im EU-Recht ist im Zusammenhang mit Pferden meist von „“Equiden die Rede. Equiden nennt man alle pferdeartigen Säugetiere. Dazu gehören neben den Pferden auch Esel, Zebras und Mischlinge.

Mehr

Ge­sund­heits­be­schei­ni­gun­gen (Thema:Tierhandel und Transport)

Lebende Tiere, die innerhalb der EU oder aus einem Drittland in die EU verbracht werden sollen, müssen speziellen Tiergesundheitsanforderungen genügen. Damit wird die Einschleppung von Tierseuchen in die EU oder die Verbreitung von Tierseuchen aus einem EU-Land in ein anderes EU-Land verhindert.

Mehr

Tier­trans­por­te in Dritt­län­der (Thema:Tierhandel und Transport)

Der Transport von Tieren, insbesondere über lange Strecken, kann zu besonderen Belastungen der Tiere führen. Aus Gründen des Tierschutzes sollten derartige Transporte daher soweit wie möglich vermieden werden.

Mehr

Han­del mit Em­bryo­nen und Ei­zel­len von Rin­dern (Thema:Tierhandel und Transport)

Liste der zugelassenen Embryo-Entnahme- und/oder Erzeugungseinheiten für den innergemeinschaftlichen Handel mit Embryonen von Rindern gemäß Richtlinie 89/556/EWG.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.