Verbraucherschutz

Gesundheit ist ein hohes individuelles Gut. Verbraucherinnen und Verbraucher müssen darauf vertrauen können, dass das, was sie zu sich nehmen oder in anderer Weise gebrauchen, gesundheitlich unbedenklich und sicher ist.

Dies gilt für Lebensmittel, neuartige Produkte "Novel Foods" oder Nahrungsergänzungsmittel wie auch für Kosmetika und Verpackungen von Lebensmitteln sowie für verbrauchernahe Produkte wie z.B. Kleidung oder Kinderspielzeug und Tabakhaltige Produkte.

Frau mit Einkaufswagen im Supermarkt
© vectorfusionart - stock.adobe.com

Aktuelles

Mehr Le­bens­mit­tel­si­cher­heit durch ge­ziel­te­re Kon­trol­len (Thema:Verbraucherschutz)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Press­e­in­for­ma­ti­on zur Op­ti­mie­rung der Le­bens­mit­tel­über­wa­chung (Thema:Lebensmittelkontrolle)

Erschienen am im Format Meldung

Mehr

Ganz­heit­li­cher An­satz stärkt ge­sun­de Er­näh­rung (Thema:Ernährung)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Sü­ßung in Ba­by- und Klein­kin­der­tees wird ver­bo­ten (Thema:Verbraucherschutz)

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Mehr

Klöckner: Wichtiger Schritt für gesunde Ernährung unserer Kleinkinder (Thema:Verbraucherschutz)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Zuckerverbot in Babytees – Darum geht es (Thema:Verbraucherschutz)

Erschienen am im Format Video

Mehr

Som­mer­ur­laub auf dem Land kann ich mir gut vor­stel­len (Thema:Einkaufen)

Erschienen am im Format Interview

Mehr

Themenübersicht

Le­bens­mit­tel-Hy­gie­ne

Wie lauten die rechtlichen Grundlagen für Unternehmen und Direktvermarkter und worauf sollte man in der eigenen Küche achten? Hier finden Sie Antworten.

Mehr

Le­bens­mit­tel­si­cher­heit

Alle Lebensmittel, die in Deutschland verkauft werden, müssen sicher sein. Das gilt auch für Importprodukte. Die Sicherheit gewährleisten Lebensmittelkontrollen, die richtige Kennzeichnung von Lebensmitteln und eine hohe Transparenz bei Zusatzstoffen in Lebensmitteln.

Mehr

Pro­dukt­si­cher­heit

Gesundheit ist ein hohes individuelles Gut. Verbraucherinnen und Verbraucher müssen darauf vertrauen können, dass das, was sie zu sich nehmen oder in anderer Weise gebrauchen, gesundheitlich unbedenklich und sicher ist.

Mehr

Wussten Sie schon?

Neuartige Lebensmittel - Novel Food (Thema:Verbraucherschutz)

Lebensmittel sind in der Regel frei verkehrsfähig, sofern sie allen lebensmittelrechtlichen Vorschriften genügen. Ausgenommen davon sind unter anderem so genannte neuartige Lebensmittel (auch Novel Food genannt).

Mehr

An­for­de­run­gen an die Le­bens­mit­tel­hy­gie­ne in Pri­märer­zeu­gung, Pro­duk­ti­on, Ver­ar­bei­tung und Ver­trieb (Thema:Lebensmittel und Hygiene)

Alle Lebensmittelunternehmen, also auch die landwirtschaftlichen Betriebe, unterliegen dem EU-Hygienerecht. Sie haben auf allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen einschließlich der Primärproduktion dafür Sorge zu tragen, dass die von ihnen in Verkehr gebrachten Lebensmittel sicher sind.

Mehr

Weg­wei­ser für Le­bens­mit­tel­un­ter­neh­men (Thema:Verbraucherschutz)

Grundsätzliche Hinweise zum Inverkehrbringen von Lebensmitteln, Fundstellen von Rechtsvorschriften, Hinweise zur Einfuhr von Lebensmitteln und Informationsmöglichkeiten zur Auslegung und Anwendung rechtlicher Vorschriften im Einzelfall.

Mehr

Publikationen

Weitere Publikationen

Auch interessant

Al­ter­na­ti­ve Le­bens­mit­tel zu Fleisch­wa­ren und Mil­cher­zeug­nis­sen (Thema:Verbraucherschutz)

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher greifen zu pflanzenbasierten, oft proteinhaltigen, Lebensmitteln als Alternative zu Fleisch. Die Gründe dafür sind vielfältig. Für viele spielen gesundheitliche und ethische Gründe sowie umweltverträgliche Erzeugung eine wichtige Rolle; manchen schmeckt es einfach besser und ein Großteil ist erst einmal neugierig.

Mehr

Co­ro­na­vi­rus: Un­se­re Hot­line für Ih­re Fra­gen (Thema:Corona)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beantwortet Fragen aus der Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft und von Verbrauchern im Zusammenhang mit der Coronapandemie.

Mehr

Be­richt der Bun­des­re­gie­rung zur Er­näh­rungs­po­li­tik, Le­bens­mit­tel- und Pro­dukt­si­cher­heit (Thema:Ernährung)

Das Bundeskabinett hat am 20. Mai 2020 den Bericht "Gesunde Ernährung, sichere Produkte. Bericht der Bundesregierung zur Ernährungspolitik, Lebensmittel- und Produktsicherheit" beschlossen.

Mehr

Ver­bot von Zucker­zu­satz in Tees für Säug­lin­ge und Klein­kin­der (Thema:Verbraucherschutz)

Der Bundesrat hat eine Verordnung von Bundesministerin Julia Klöckner beschlossen. Sie sieht ein Verbot von Zuckerzusatz in Tees für Säuglinge und Kleinkinder vor.

Mehr

Fach­aus­schüs­se und Leit­sät­ze des Deut­schen Le­bens­mit­tel­bu­ches (Thema:Dt-Lebensmittelbuch-Kommission)

In die DLMBK beruft das BMEL gleich viele Mitglieder aus den Bereichen Lebensmittelüberwachung, Wissenschaft, Verbraucherschaft und Lebensmittelwirtschaft. Sie arbeiten als unabhängiges Gremium.

Mehr

Fach­aus­schüs­se der Deut­schen Le­bens­mit­tel­buch-Kom­mis­si­on (Thema:Dt-Lebensmittelbuch-Kommission)

Die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission hat die folgenden Fachausschüsse:

Mehr

In­for­ma­tio­nen des BMEL zum Br­e­xit (Thema:Handel und Export)

Das Austrittsabkommen ist zum 1. Februar 2020 in Kraft getreten. Das Vereinigte Königreich ist nicht mehr Mitglied der Europäischen Union. Für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen ändert sich erst einmal nichts, da zunächst bis Ende 2020 eine Übergangsphase läuft, in der das EU-Recht im und gegenüber dem Vereinigten Königreich grundsätzlich weiterhin gilt, jedoch ohne britische Beteiligung in den EU-Institutionen.

Mehr

Fuchs­band­wurm (Thema:Tierseuchen)

In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Füchse in Deutschland ständig zugenommen und mit ihr die Sorge über eine Ansteckung mit dem kleinen Fuchsbandwurm, genannt Echinococcus multilocularis.

Mehr

Maß­nah­men zur Über­brückung von Ver­sor­gungs­eng­päs­sen (Thema:Lebensmittelkontrolle)

Bürgerinnen und Bürger in Krisenzeiten zu schützen und zu versorgen ist eine hoheitliche Aufgabe. Sie lässt sich verfassungsrechtlich aus der allgemeinen Verteidigungsaufgabe des Staates und der staatlichen Pflicht zur Daseinsvorsorge für die Bevölkerung ableiten.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.