BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

"Ohne Gentechnik" - Mehr Wahlfreiheit für Verbraucherinnen und Verbraucher (Flyer)

Datum:
09.01.18

Mit der seit dem Jahr 2008 geltenden Regelung für eine freiwillige "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung von Lebensmitteln bekommen Verbraucherinnen und Verbraucher mehr Klarheit über die Produkte, die sie kaufen.

Das europäische Lebensmittelkennzeichnungsrecht, das auch in Deutschland gilt, wird von vielen Menschen als lückenhaft empfunden. Denn Verbraucher können nicht erkennen, dass tierische Produkte wie Milch, Eier oder Fleisch von Tieren stammen, die mit gentechnisch veränderten Futtermitteln gefüttert wurden. Darüber hinaus können in Lebensmitteln unter bestimmten Bedingungen geringfügige Mengen von gentechnisch veränderten Bestandteilen enthalten sein, ohne dass dies gekennzeichnet werden müsste.

Die "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnungsmöglichkeit trägt dazu bei, diese Lücke zu schließen.

Die Broschüre ist nur im Download zum Ausdrucken verfügbar!


Unternavigation aller Website-Bereiche