Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

forschungsfelder 2/2019 - Das wächst nach

Datum 20.06.2019

Rohstoffe nutzen und dann einfach warten, bis sie wieder nachwachsen? Das klingt vielversprechend. Gerade in Zeiten, in denen Alternativen für Kunststoffe und fossile Quellen wie Erdöl dringend benötigt werden. Tatsächlich lässt sich aus nachwachsenden Rohstoffen vieles gewinnen, was wir in unserem Alltag brauchen: ob Treibstoff, Textilien oder Bio-Plastik.

Aber nachwachsend ist nicht automatisch nachhaltig. Denn wo etwa Energiemais angebaut wird, können keine Nahrungsmittel wachsen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten daher an unterschiedlichen Wegen, nachwachsende Rohstoffe möglichst sinnvoll und zugleich wirtschaftlich einzusetzen. In der aktuellen Ausgabe der forschungsfelder lesen Sie, warum Biogasanlagen flexibler werden müssen, wie wertvoll Asche sein kann – und was Löwenzahn mit Autoreifen zu tun hat.

Die Publikation ist leider vergriffen und daher derzeit nur als Download verfügbar.