GFFABTF Politische Synergien in der
internationalen Arbeit

Datum 17.01.2017

Die zentralen Themen des Global Forums for Food and Agriculture (GFFA - die Berliner Welternährungskonferenz) verbleiben nicht in der theoretischen Diskussion, sondern werden mit dem "Bilateralen Treuhandfonds" direkt "auf dem Feld" verankert. Der "Bilaterale Treuhandfonds" ist ein Programm des BMEL sowie der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, FAO, bei dem ausgewählte Projekte zur Ernährungssicherung in verschiedenen Ländern durchgeführt werden. Hier werden die GFFA-Themen auf die operative Ebene reflektiert und in konkreten Projekten umgesetzt – Diskussion und Theorie nehmen Form und Gestalt an. Die FAO leistet dabei die programmatische Durchführung, das BMEL das finanzielle Fundament. Seit 2002 konnten damit rund 100 Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 121 Millionen Euro realisiert werden.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.