Fragen und Antworten zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Mit dem Wettbewerb ehrt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bürgerliches Engagement für eine lebenswerte Zukunft auf dem Land. An dieser Stelle sind die Antworten auf häufig gestellte Fragen zu finden.

Welche Ziele verfolgt der Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ?

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" motiviert die Menschen auf dem Land, die Zukunft ihrer Dörfer aktiv mitzubestimmen und sich für die soziale, kulturelle, wirtschaftliche, ökologische und bauliche Entwicklung ihres Ortes zu engagieren. Das ehrenamtliche Engagement vor Ort wird gestärkt und die Dorfgemeinschaften werden dazu ermuntert, den eingeschlagenen Weg zu überprüfen und mit großen Schritten weiter voranzugehen. Gesucht werden dabei besondere Ideen und Initiativen zur Gestaltung eines attraktiven dörflichen Lebens. Der Wettbewerb verleiht den vielfältigen Aktivitäten in den Dörfern Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Nicht zuletzt zielt der Wettbewerb auch darauf ab, beispielhafte Projekte aus den teilnehmenden Dörfern bekannt zu machen und andere Orte zur Nachahmung anzuregen.

Wie erfolgt die Anmeldung zum Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"?

Interessierte Dörfer wenden sich an die zuständige Kontaktstelle in ihrem Bundesland. Vielerorts gibt es darüber hinaus Ansprechpartner auf Kreisebene. Dort erhalten Sie weitere Informationen zum Anmeldeverfahren.

Was bringt meinem Dorf die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"?

Durch die Teilnahme am Dorfwettbewerb werden in den Dörfern viele Entwicklungen angestoßen, die für die Bewohner – unabhängig von der Platzierung – ein großer Gewinn sind. Die Teilnahme schweißt die Bürger vor Ort zusammen und macht für alle Bewohner sichtbar, wie viel im Dorf bereits passiert ist und worin die Besonderheiten des Dorfes liegen. Die Bandbreite an ehrenamtlichem Engagement wird deutlich und durch die Dorfgemeinschaft anerkannt. Die Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten zudem die Rückmeldung einer fachkundigen Bewertungskommission, so dass die Dörfer wissen, wo sie stehen und worin ihre Besonderheiten und möglicher Handlungsbedarf liegen. Zudem gibt die Bewertungskommission den ausgezeichneten Dörfern auch Empfehlungen zu laufenden und sinnvollen künftigen Maßnahmen. Eine Auszeichnung bringt darüber hinaus auch stets einen Imagegewinn, der im Dorf-Marketing eingesetzt werden kann.

Wie ist der Ablauf des Bundeswettbewerbs?

Leider hat die Corona-Pandemie auch Auswirkungen auf die Aktivitäten in den Dörfern und damit auf den Ablauf des Dorfwettbewerbs auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Auf Grund der Lage im April 2020 hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft entschieden, den Bundesentscheid der 27.Wettbewerbsrunde um ein Jahr zu verschieben. Der Wettbewerb beginnt nun grundsätzlich 2021 auf Kreisebene. Im Freistaat Bayern war der Wettbewerb auf Kreisebene bereits 2019 durchgeführt worden. Die Landesausscheide finden 2022 statt. Die dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gemeldeten Dörfer nehmen am Bundesausscheid teil und werden 2023 von der Bundesbewertungskommission bereist. Bitte Informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen Kontaktstelle bezüglich der Durchführung von Regional- und Landesentscheiden.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Wie erfolgt die Bewertung?

Die Bewertung erfolgt im Rahmen einer Bereisung bzw. Begehung vor Ort. Bei dieser Gelegenheit präsentieren sich die Dörfer, Vereine und Gruppen mit ihren Perspektiven, Konzepten und Aktivitäten. Im Vorfeld des Besuchs der Bewertungskommission stellen die Dörfer in der Regel Informationen über den Ort und das Engagement der Bürger zusammen.

Unser Dorf ist derzeit nicht in allen Bewertungsbereichen perfekt aufgestellt. Macht es Sinn, dass wir trotzdem am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teilnehmen?

Ja. Wer ist schon perfekt? Es sind ausdrücklich auch Dörfer zur Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert, die sich noch auf dem Weg befinden, sofern sie gute Ideen und Engagement zeigen. Wem es gelingt, besondere Stärken herauszustellen, kann damit verlorene Punkte in anderen Bereich ausgleichen. Entscheidend ist, dass das Dorf als Ganzes gesehen wird und an allen Bereichen gearbeitet wird. Dazu gehört, dass es immer auch einige "Baustellen" gibt, an denen noch gearbeitet werden muss. Und genau das honoriert die Bewertungskommission. Es geht nicht darum, perfekt zu sein, sondern den Willen zu haben, besser zu werden.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Wo erhalte ich weitere Informationen?

Den Teilnahmeaufruf für die 27. Wettbewerbsrunde, welcher auch detaillierte Informationen zum Verfahren beinhaltet, finden Sie hier.

Das Logo können Sie hier herunterladen.

Wie viele Dörfer haben am Bundesentscheid des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" 2019 teilgenommen?

Insgesamt 30 Dörfer aus 13 Bundesländern haben sich beim Bundesentscheid des Dorfwettbewerbs um die begehrten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen beworben. Zur Übersicht der Gewinner.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Wann wird welches Dorf besucht?

Die Teilnehmerdörfer am 27. Bundesentscheid werden von der Bundesbewertungskommission im Jahr 2023 besucht.

Wer bewertet in dem Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ?

Beim Bundesentscheid wird eine sachverständige Bewertungskommission vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft berufen. Sie beurteilt die Leistungen der teilnehmenden Dörfer in den einzelnen Fachbewertungsbereichen.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" : Wie viel Zeit hat jedes Dorf, sich der Bundesbewertungskommission zu präsentieren?

Jedes Teilnehmerdorf hat drei Stunden Zeit, sich der Bundesbewertungskommission zu präsentieren. Aus Gründen der Chancengleichheit wird die Kommission diesen Zeitrahmen streng einhalten.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Nach welchen Kriterien wird bewertet?

Im Mittelpunkt steht das Engagement der Dorfgemeinschaft nach dem Motto "Was haben wir bislang erreicht – Was wollen wir für die Zukunft – Was ist zu tun?". Für die Bewertungskommission ist am Ende entscheidend, wie sich das Dorf als Ganzes weiterentwickelt hat. Dabei werden die Leistungen vor dem Hintergrund der jeweiligen individuellen Ausgangslage und der Möglichkeiten der Einflussnahme der Dorfgemeinschaft auf die Dorfentwicklung bewertet. Die Ausgangsbedingungen der beteiligten Dörfer sind sehr unterschiedlich. Deshalb betrachtet die Bewertungskommission auch die spezifische Situation der Orte: Entscheidend ist nicht das Entwicklungsniveau, sondern wie sich das Dorf durch das Engagement der Menschen vor Ort verändert hat.

Unter folgenden Aspekten werden in den drei Fachbewertungsbereichen die Gegebenheiten in den Dörfern neben dem Gesamteindruck besonders betrachtet: Folgende Fachbewertungsbereiche werden unter dieser Maßgabe besonders betrachtet:

Unser Dorf hat Zukunft, weil wir…

  1. Ziele und Konzepte entwickeln, wirtschaftliche Initiativen unterstützen und zur Verbesserung der Infrastruktur beitragen
  2. sozial engagiert sind und dörfliche kulturelle Aktivitäten entfalten
  3. wertschätzend und sensibel mit unserer Baukultur und der Natur und Umwelt umgehen

Detaillierte Informationen zu den Fachbewertungsbereichen entnehmen Sie dem Bewerbungsleitfaden 27. Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" (PDF, 2MB, Datei ist nicht barrierefrei).

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Was müssen die Dörfer für die Teilnahme am Bundesentscheid für Unterlagen vorbereiten?

Vor der dreistündigen Dorfbegehung soll die Bundesbewertungskommission bereits einige wichtige Informationen über das Teilnehmerdorf zur Verfügung gestellt bekommen. Die Geschäftsstelle Dorfwettbewerb wird deshalb von den Teilnehmerdörfern eine entsprechende Zusammenstellung von Informationen und ein Kurzportrait des Dorfes erbitten.

Gibt es einen Gesamtsieger beim Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"?

Beim Bundesentscheid werden Gold-, Silber und Bronze-Medaillen unter den teilnehmenden Dörfern vergeben – einen Gesamtsieger gibt es nicht.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Wie viele Goldmedaillen werden vergeben?

Die Bundesbewertungskommission entscheidet über die Zahl der zu vergebenen Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Werden Sonderpreise vergeben?

Die Bundesbewertungskommission kann im Rahmen des 27. Bundesentscheides Sonderpreise vergeben. Diese werden individuell durch die Kommission vergeben. Voraussetzung ist, dass die Kommission herausragende Leistungen in einem Themenfeld erkennt und damit das Engagement im Dorf besonders honorieren möchte. Die Sonderpreise sind jeweils mit einem Preisgeld von 3.000 Euro dotiert.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Wann werden die Gewinner bekannt gegeben?

Die Gewinner werden im Anschluss an die Bereisung über die Ergebnisse des Bundesentscheides vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft informiert.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Was erwartet die Gewinner?

Die Teilnehmer erhalten eine Urkunde, ein Ehrungsschild und Preisgelder. Für die Goldmedaille erhalten die Dörfer 15.000 Euro, für Silber 10.000 Euro und für Bronze 5.000 Euro. Die Preisverleihung wird mit einem Festakt im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2024 in Berlin im Rahmen eines Dorffestes gefeiert, zu dem die Dorfgemeinschaften aus allen Teilnehmerdörfern eingeladen werden. Protokollarischer Höhepunkt des 27. Dorfwettbewerbs auf Bundesebene ist der Empfang beim Bundespräsidenten, dem Schirmherren des Wettbewerbs, in Berlin im Frühjahr 2024.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Wann ist die Abschlussveranstaltung?

Die Abschlussveranstaltung findet im Rahmen der Internationalen Grünen Woche im Januar 2024 in Berlin statt.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Wird erwartet, dass jedes Dorf bei der Abschlussveranstaltung durch einen Kulturbeitrag etwas vorstellt?

Nein, es wird nicht erwartet, dass alle Dörfer bei der Abschlussveranstaltung einen eigenen Kulturbeitrag vorstellen. Allerdings lebt die Veranstaltung von Beiträgen, z. B. musikalischer Art, die von Teilnehmerdörfern freiwillig übernommen werden.

Erschienen am im Format FAQ-Liste

Das könnte Sie auch interessieren

Kon­takt­stel­len in den Bun­des­län­dern und In­for­ma­tio­nen zu Lan­des­ent­schei­den (Thema:Ehrenamt)

Teilnahmeberechtigte Dörfer können sich an dem vom jeweiligen Bundesland ausgeschriebenen Landeswettbewerb, der in der Regel auf Kreisebene beginnt, beteiligen. Die von den Bundesländern bis 2022 bestimmten Landessieger nehmen im darauffolgenden Jahr am Bundesentscheid teil. Nachfolgend finden Sie Informationen und Anlaufstellen zu den Dorfwettbewerben in den Bundesländern.

Mehr

Dorf­wett­be­werb: Bun­des­prä­si­dent Stein­mei­er emp­fängt Sie­gerdör­fer (Thema:Ehrenamt)

Zum Abschluss des 26. Bundeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Vertreter der Siegerdörfer im Schloss Bellevue in Berlin empfangen. Er würdigte ihr herausragendes Engagement für lebendige Dörfer. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sprach den Akteuren ebenfalls ihre Anerkennung aus.

Mehr

Deut­sche Stif­tung für En­ga­ge­ment und Eh­ren­amt – An­lauf­stel­le für En­ga­gier­te auf dem Land (Thema:Ehrenamt)

Die Ehrenamtsstiftung ist ein gemeinsames Vorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.