BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

12. Wann muss die Kennzeichnung erfolgen?

Spätestens am 31. Dezember des Geburtsjahres oder ein halbes Jahr nach der Geburt, je nachdem, welche Frist später abläuft. Mit anderen Worten: wenn ein Fohlen z.B. im Februar geboren wird, muss es bis spätestens zum 31. Dezember des Geburtsjahres gekennzeichnet sein. Ein Fohlen, das erst im August geboren wird, muss bis spätestens zum Februar des Folgejahres gekennzeichnet sein (also 6-Monats-Frist).

Weitere Fragen und Antworten zur Kennzeichnung und Identifizierung von Einhufern:

Resultate 21 bis 22 von insgesamt 22

Kennzeichnung und Identifizierung von Einhufern

Unternavigation aller Website-Bereiche