Statement Bundesministerin Klöckner: Aussagen der EU-Kommissionspräsidentin zu Saisonarbeitskräften

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu den Aussagen von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, dass sich auch Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft „frei über Grenzen bewegen" bewegen können sollten, finden Sie folgend zu Ihrer Verwendung ein Statement der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner:

„Ich begrüße die Haltung von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die die Systemrelevanz der Land- und Ernährungswirtschaft heute besonders betont hat. Auch ihr Hinweis auf eine besondere Behandlung von Saisonarbeitskräften ist richtig. Viel können wir zwar durch die Vermittlung von Arbeitskräften im Inland erreichen, aber bei weitem nicht alles. Die Ernten warten nicht, sie müssen ein- und die Grundlage für die neuen Ernten in die Erde gebracht werden. Ich bin mir sicher, dass wir einen Weg finden werden, wie wir den berechtigten Gesundheitsschutz und die notwendige Erntesicherung zusammenbringen können.“

Erschienen am im Format Meldung

Das könnte Sie auch interessieren

Das EU-Schul­pro­gramm (Thema:Schule)

Übergewicht und ungesunde Ernährung werden weltweit zu einer immer größeren Herausforderung. Die Europäische Union will frühzeitig gegensteuern und setzt daher bei den Kindern und Jugendlichen an: Das zum Beginn des Schuljahres 2017/2018 eingeführte EU-Schulprogramm soll Kindern und Jugendlichen Obst und Gemüse sowie frische Milch und Milchprodukte schmackhaft machen und eine gesündere Ernährung fördern.

Mehr

#Un­se­re­Ern­teUn­ser­Es­sen (Thema:Ackerbau)

Helfende Hände sind oft unsichtbar – auch in der Landwirtschaft. Volle Regale und ein abwechslungsreicher Speiseplan sind für uns alle selbstverständlich. Wie viel Arbeit in einem Jahr steckt, von der Saat bis zur Ernte, sieht man den Produkten nicht an.

Mehr

Land­wirt­schaft­li­che Ein­kom­men sind im Wirt­schafts­jahr 2018/19 ge­sun­ken (Thema:Statistik)

Die positive Gewinn- und Einkommensentwicklung der vorhergehenden beiden Wirtschaftsjahre konnte sich im Wirtschaftsjahr 2018/19 nicht fortsetzen. So sanken die Einkommen im Durchschnitt aller Rechts- und Bewirtschaftungsformen um rd. 14 % auf etwa 31 000 Euro je Arbeitskraft. Das Einkommensniveau entspricht etwa dem Durchschnitt der vorangegangenen fünf Wirtschaftsjahre.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.