Bundesminister Cem Özdemir eröffnet die Messe BIOFACH in Nürnberg

Am kommenden Dienstag eröffnet der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, die Summer Edition der BIOFACH. Nach seiner Eröffnungsrede nimmt er am Rundgang der Weltleitmesse für Bio-Produkte teil.

Sie sind herzlich eingeladen, den Besuch des Bundesministers auf der BIOFACH zu begleiten – den Ablauf finden Sie unten.

Was: Eröffnung der Messe BIOFACH
Wann: Montag, 26. Juli 2022, 13:00 – 16:00 Uhr
Wo: Messe Nürnberg, Messezentrum, 90471 Nürnberg

Für die Teilnahme ist eine Akkreditierung für Medienvertreter erforderlich unter:
https://www.biofach.de/de/presse/akkreditierung/vorabakkreditierung

Ablauf
13:00-14:30 Uhr: Eröffnungsrede von Bundesminister Cem Özdemir, NCC Ost, Saal Tokio, Ebene 3
14:45-16:00 Uhr: Eröffnungsrundgang, NCC Ost, Foyer Saal Tokio, Ebene 3

Hinweis: Neben Bundesminister Özdemir werden auch Staatssekretärin Silvia Bender und die Parlamentarische Staatssekretärin Ophelia Nick die BIOFACH besuchen und sich bei verschiedenen Veranstaltungen einbringen.

Erschienen am im Format Meldung

Schlagworte

Das könnte Sie auch interessieren

Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau – jetzt bewerben! (Thema:Bio)

Das BMEL ehrt mit dem Preis Bio-Landwirtinnen und -Landwirte, die mit innovativen und zukunftsweisenden Ideen besonders erfolgreich ökologisch wirtschaften. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. Juni 2024. Wenn Sie einen innovativen Bio-Betrieb kennen, können Sie diesen gerne auch vorschlagen.

 

Mehr

Schulwettbewerb "Echt kuh-l!" (Thema:Wettbewerbe)

In der aktuellen Runde des bundesweiten Schulwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dreht sich alles um das Thema Wasser. Einsendeschluss war der 25. März 2024.

Mehr

Die EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau (Thema:Bio)

Die EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau, die mit Wirkung zum 1. Januar 2022 in der Verordnung (EU) 2018/848 und den zugehörigen Durchführungsregelungen neu aufgestellt sind, schützen die Verbraucherinnen und Verbraucher vor Täuschungen und verhindern unlauteren Wettbewerb – europaweit.

Mehr