Özdemir begrüßt Berufung von Prof. Strohschneider zum Vorsitzenden des Strategiedialogs zur Zukunft der Landwirtschaft in Europa

Der Vorsitzender der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL), Prof. Peter Strohschneider, wird den von der EU-Kommission angekündigten europäischen Strategiedialog zur Zukunft der Landwirtschaft in Europa leiten. Seine Arbeit für die ZKL wird Prof. Strohschneider solange ruhen lassen. Dazu können Sie den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, wie folgt zitieren:

„Es ist eine gute Nachricht für die europäische Landwirtschaft, dass die EU-Kommission Professor Strohschneider für die Leitung des Landwirtschaftsdialogs gewinnen konnte. Er hat bereits in der Zukunftskommission Landwirtschaft die unterschiedlichsten Akteure zu gemeinsamen Empfehlungen für eine zukunftsfeste Landwirtschaft geführt. Dieser gesellschaftlich breit getragene Konsens – von Landwirtschaft über Ernährungsbranche bis zum Umweltschutz – gibt Orientierung und fließt heute in die Arbeit meines Ministeriums ein. Auch der von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann initiierte Strategiedialog macht vor, wie es gelingen kann, alle wichtigen Partner für die Zukunft der Landwirtschaft an einen Tisch zu holen. Ich freue mich, dass die EU-Kommission sich diese beiden guten Beispiele aus Deutschland zum Vorbild nimmt. Genau dieses Miteinander unterschiedlichster gesellschaftlicher Akteure brauchen wir in Europa, um die nachhaltige Zukunft des Agrar- und Ernährungssystems gemeinsam auszuhandeln. Mein Ministerium wird diesen Dialog konstruktiv und mit großem Interesse begleiten. Ich danke Prof. Strohschneider für seine bisherigen Leistungen für die deutsche Landwirtschaft und wünsche ihm für die Leitung des europäischen Strategiedialogs viel Erfolg.“

Hintergrund

  • Der strategische Dialog über die Zukunft der Landwirtschaft in der EU wird am 25. Januar offiziell eröffnet. Am 23. Januar steht der Dialog das erste Mal als Gedankenaustausch auf der Tagesordnung des Agrarrates. Angekündigt hatte diesen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in ihrer Rede zu Lage der Union im September 2023.
  • Die unter dem Eindruck verstärkter Landwirtschafts-, Klima- und Umweltproteste im Jahr 2020 unter Vorsitz von Herrn Prof. Peter Strohschneider einberufene Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) hat mit dem am 29. Juni 2021 einstimmig beschlossenen Abschlussbericht „Zukunft Landwirtschaft. Eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ Empfehlungen für die Schaffung eines nachhaltiges Agrar- und Ernährungssystems vorgelegt.
  • Die Mitglieder der ZKL stammen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wirtschaft, Umwelt-, Natur-, Tier- und Verbraucherschutz sowie Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft. Die Kommission hat auf Bitten von Bundesminister Özdemir ihre Arbeit fortgesetzt und begleitet seither die Vorhaben des BMEL.
  • Die Empfehlungen der ZKL haben eine wichtige Grundlage dafür gebildet, dass sich die Bundesregierung im Koalitionsvertrag vornimmt, „eine nachhaltige, zukunftsfähige Landwirtschaft, in der die Bäuerinnen und Bauern ökonomisch tragfähig wirtschaften können und die Umwelt, Tieren und Klima gerecht wird“ zu ermöglichen. In diesem Sinne fließen die Vorschläge der ZKL in die Arbeit des BMEL ein, beispielsweise beim Umbau der Tierhaltung, beim Ausbau des Ökolandbaus oder den geplanten Neuausrichtungen der GAP-Zahlungen.
  • Mehr Informationen zur ZKL finden Sie hier.

Erschienen am im Format Meldung

Das könnte Sie auch interessieren

Förderungsgrundsätze (Thema:Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes")

Der Planungsausschuss für Agrarstruktur und Küstenschutz (PLANAK) hat am 14. Dezember 2023 die Förderungsgrundsätze für den GAK-Rahmenplan 2024 bis 2027 beschlossen.

Mehr

Paradigmenwechsel am Milchmarkt – von der Milchquotenregelung zu mehr Verantwortung der Marktakteure (Thema:Agrarmärkte)

Das Auslaufen der EU-Milchquotenregelung zum 31. März 2015 war Bestandteil eines Paradigmenwechsels am EU-Milchmarkt. Erfahren Sie hier mehr über die Entwicklung.

Mehr

Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (Thema:Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes")

Die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) ist das wichtigste nationale Förderinstrument zur Unterstützung der Land- und Forstwirtschaft, Entwicklung ländlicher Räume und zur Verbesserung des Küsten- und Hochwasserschutzes.

Mehr