Land(auf)Schwung Projekt punktet beim IGW-Startup-Day

Erfolg für den Hiddenseer Kutterfisch: Das vom BMEL im Rahmen von Land(auf)Schwung geförderte Projekt hat es beim IGW-Startup-Day aufs Siegertreppchen geschafft. Es sicherte sich den dritten Platz.

Über 50 Gründer aus der Food-Szene hatten sich beim erstmals von der Messe Berlin zur Internationalen Grünen Woche ausgelobten Wettbewerb beworben; 20 wurden für die Finalrunde am 24. Januar 2018 ausgewählt. Sie durften im Professional Center der IGW in Berlin ihre Geschäftsideen und Produkte präsentieren. In jeweils fünfminütigen so genannten Pitch-Sessions wetteiferten sie um die Gunst der Jury. Diese setzte sich aus Vertretern des Handels sowie Experten aus dem Lebensmittelbereich sowie der Startupförderung zusammen.

Die Messe Berlin möchte mit dem Wettbewerb Food-Startups im Rahmen der Internationalen Grünen Woche eine besondere Möglichkeit eröffnen, mit wichtigen Entscheidern aus dem Lebensmittelhandel und anderen Experten und Multiplikatoren in Kontakt zu kommen.

Unter der Marke "Hiddenseer Kutterfisch" hat es sich der ökologische Landwirt und Gastronom Mathias Schilling zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Fischfeinkostprodukte auf dem Markt zu etablieren. Die Produkt- und Markenentwicklung wurde hierbei von Land(auf)Schwung unterstützt. In edlen Fischkonserven wird ausschließlich küstennah gefangener Fisch verarbeitet. Produziert wird nach traditionellen Methoden in der Region, so dass ein lokaler und nachhaltiger Kreislauf entsteht. Der Verbraucher kann am Ende genau verfolgen wo und wie der Fisch gefangen und weiterverarbeitet worden ist. Von dem Erlös wird die Arbeit des Vereins der Verein "Hiddenseer Kutterfischer" unterstützt, der auf die Bedeutung der Stellnetzfischerei in den küstennahen Gebieten der Ostsee aufmerksam machen möchte.

Erschienen am im Format Meldung

Das könnte Sie auch interessieren

Dorf­wett­be­werb: Bun­des­prä­si­dent Stein­mei­er emp­fängt Sie­gerdör­fer (Thema:Ehrenamt)

Zum Abschluss des 26. Bundeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Vertreter der Siegerdörfer im Schloss Bellevue in Berlin empfangen. Er würdigte ihr herausragendes Engagement für lebendige Dörfer. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sprach den Akteuren ebenfalls ihre Anerkennung aus.

Mehr

Po­li­ti­scher Ern­te­dank: Mi­nis­te­rin Klöck­ner ver­leiht Pro­fes­sor-Ni­klas-Me­dail­len in Ber­lin (Thema:Ministerium)

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat am 15. Oktober 2019 beim Politischen Erntedank des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die renommierten Professor-Niklas-Medaillen verliehen. Klöckner verband dies mit einer agrarpolitischen Grundsatzrede zu einer umfassenden Ernährungspolitik, die eine gesundheitsfördernde, ausgewogenen und nachhaltigen Ernährung gewährleistet.

Mehr

Wett­be­werb "Ker­ni­ges Dorf!" (Thema:Dorfentwicklung)

Die Fachjury im Wettbewerb “Kerniges Dorf!“ 2017 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat ihre Entscheidung getroffen und die Sieger aus den 22 Finalisten ausgewählt. Vor dem Hintergrund der hohen Qualität der Bewerbungen werden erstmals fünf Sonderpreise vergeben.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.