BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

BMEL-Pressedienst, Nr. 29

Erstelldatum:
21.07.17

Heute erhalten Sie den Pressedienst des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die vollständige Ausgabe des BMEL-Pressedienstes können Sie sich im Pressedienst-Archiv ansehen: www.bmel.de/DE/Presse/Pressedienst/Archiv/archiv_node.html.

Wenn Sie den BMEL-Pressedienst nicht erhalten möchten, können Sie sich jederzeit wieder abmelden: www.bmel.de/DE/Presse/Pressedienst/newsletter_node.html

Pressemitteilungen

Schmidt: Breitband gehört zur Grundversorgung

Bundesminister Schmidt mit DStGB-Präsident Roland Schäfer (l.)  und Florian Nöll (r.), Vorstandsvorsitzender Bundesverband Deutsche Startups.

Digitalisierung im ländlichen Raum, um wettbewerbsfähig zu bleiben

Im Bundeslandwirtschaftsministerium haben sich heute Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft getroffen, um sich über die Digitalisierung im ländlichen Raum auszutauschen. Die Konferenz mit dem Titel „Vernetzt, digital, mobil – Ländliche Regionen im Wandel“ wurde gemeinsam mit dem deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Bundesverband Deutsche Startups veranstaltet.

mehr: Schmidt: Breitband gehört zur Grundversorgung …

Ökolandbau: "Anbaufläche auf Rekordhoch"

Kartoffelpflanzen in langen Reihen gepflanzt

Strukturdaten zum ökologischen Landbau in Deutschland 2016 veröffentlicht

Der ökologische Landbau in Deutschland ist 2016 überdurchschnittlich stark gewachsen. Besonders hoch ist der Anstieg bei der ökologisch bewirtschafteten Fläche: 2016 wurden auf 1.251.320 Hektar Bio-Lebensmittel erzeugt, ein deutlicher Zuwachs von 14,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2015: 1.088.828 Hektar). Die Zahl der ökologisch erzeugenden Betriebe betrug 27.132, das waren 9,6 Prozent mehr als 2015 (24.736).

mehr: Ökolandbau: "Anbaufläche auf Rekordhoch" …

"Anbau von Eiweißpflanzen auch in Deutschland stärken"

Lupinenanbau

Landwirtschaftsminister aus der EU unterzeichnen Soja-Erklärung

Die Landwirtschaftsminister aus 14 EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, haben heute in Brüssel eine gemeinsame Soja-Erklärung unterzeichnet. Sie zielt darauf ab, die nachhaltige, zertifizierte und gentechnikfreie Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Eiweißpflanzen (Leguminosen), insbesondere von Soja, in Europa zu stärken.

mehr: "Anbau von Eiweißpflanzen auch in Deutschland stärken" …

Unternavigation aller Website-Bereiche