Forschung zu Tierwohlindikatoren

Um Indikatoren für die objektive Bewertung des Tierwohls in der Praxis zu entwickeln, unterstützt das BMEL über den Projektträger BLE (ptble) neue Forschungsvorhaben. Bei der BLE wurden Projektskizzen eingereicht werden, die sich mit der Bewertung des Wohlbefindens in Haltungssystemen, während des Transports und am Schlachthof beschäftigen.

Es ist ein politisches Ziel, die Entwicklung des Tierschutzes in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung zu dokumentieren, durch Tierschutzmaßnahmen zu fördern und messbar zu machen.

Mit der Förderrichtlinie unterstützt das BMEL Forschungsprojekte mit folgenden Schwerpunkten:

  • Untersuchung von Indikatoren auf Verlässlichkeit und Anwendbarkeit durch die Tierhalter, Verbesserung der Wiederhol- und Vergleichbarkeit bei der Erhebung,
  • Erarbeitung von Methodenbeschreibungen und Hilfsmitteln zur Erhebung und zum praktischen Einsatz von Indikatoren,
  • Entwicklung und Etablierung innovativer Tierwohlindikatoren, auch in Verbindung mit technischen Entwicklungen im Haltungssystem,
  • Entwicklung verbesserter und neuer Messsysteme,
  • Zusammenführung von Indikatoren, Entwicklung einer Gesamtbewertung der Tiergerechtheit unter Beachtung gesellschaftlicher Ansprüche,
  • Untersuchungen, welche Indikatoren sich in die Wertschöpfungskette integrieren lassen und welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, um eine Nutzung zu ermöglichen,
  • Entwicklung eines nationalen Monitorings.

Der Projektträger ptble bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) betreut die Förderrichtlinie im BMEL-Innovationsprogramm.

Erschienen am im Format Forschungsprojekt

Adresse

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

zur Übersichtskarte

Das könnte Sie auch interessieren

Der BMEL-Er­näh­rungs­re­port (Thema:Gesunde Ernährung)

Ernährungsgewohnheiten in Deutschland: Der Ernährungsreport des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zeigt, wie Ernährung, Einkauf und Kochen in den modernen Arbeits- und Lebensalltag integriert sind.

Mehr

Deutsch­land, wie es isst - der BMEL-Er­näh­rungs­re­port 2020 (Thema:Ernährung)

Die Corona-Krise hat nicht nur das Essverhalten vieler Menschen beeinflusst, sondern auch die Sicht auf die deutsche Landwirtschaft und damit die regionale Erzeugung verändert. Dies ist ein Ergebnis der jährlichen repräsentativen forsa-Umfrage unter 1000 Verbraucherinnen und Verbrauchern im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Mehr

14 For­schungs­pro­jek­te zur Di­gi­ta­li­sie­rung auf dem Land ge­för­dert (Thema:Forschung)

Mit der Forschungsfördermaßnahme "Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung" finanziert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Forschungsprojekte, deren Fokus sich auf Themen der Digitalisierung in ländlichen Räumen richtet. Die Fördermaßnahme ist ein Baustein des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.