BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

"Wir müssen uns auf belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse stützen"

Deutschland und Frankreich vereinbaren verstärkte Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Pflanzengesundheit

Die Begegnung fand am Rande einer Ministerkonferenz zu diesem Thema statt, an der neben dem für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zuständigen EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis die Landwirtschaftsminister aus Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Zypern, Malta, Kroatien und Slowenien teilnahmen. Anlässlich des Treffens erklärt Bundesminister Schmidt:

"Die Einschleppung und Verbreitung neuer Schadorganismen ist eine Gefahr, die auch wir in Deutschland sehr ernst nehmen. Das Bakterium Xylella ist hierfür ein aktuelles Beispiel. In einem Gespräch mit meinem französischen Kollegen Stéphane Travert habe ich deshalb heute vereinbart, die deutsch-französische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Pflanzengesundheit auszubauen.
Ich halte es für außerordentlich wichtig, dass wir uns bei der Bekämpfung von Xylella auf belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse stützen können. Aus diesem Grund trete ich für eine Intensivierung vorhandener Forschungsbemühungen sowie eine verbesserte EU-weite Vernetzung ein. Ich würde mir wünschen, dass die Kommission ihre bestehenden Bemühungen in diesen Bereichen verstärkt."

Unternavigation aller Website-Bereiche