BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Frau Prof. Dr. Engel Friederike Hessel als Digitalisierungsbeauftragte für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gewonnen

Bundesministerin Julia Klöckner beruft ausgewiesene Expertin

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat eine ausgewiesene Expertin als Digitalisierungsbeauftragte gewinnen können.

Dazu erklärt die Ministerin: "Professor Dr. Hessel, die sich 2007 im Fach Agrartechnik habilitiert hat, setzt seit Anfang September 2018 ihre Fachexpertise in meinem Ministerium als Digitalisierungsbeauftragte ein. Mit Frau Professor Hessel habe ich eine ausgewiesene und profunde Kennerin der Materie gewonnen, die eine große Bereicherung für unser Team ist, insbesondere bei allen Digitalisierungsentwicklungen, die die Landwirtschaft und ländlichen Räume betreffen. Die Digitalisierungsbeauftragte bündelt die Arbeiten meines Ministeriums im Bereich der Digitalisierung und treibt Innovationen voran: von der Ackerfurche bis auf den Teller."

Im Rahmen des Umbaus des Bundesministeriums zum digitalen Referenzministerium bekommt darüber hinaus jede Abteilung einen Digitalisierungsreferenten, dessen Bewertungen von der Digitalisierungsbeauftragten zusammengeführt werden. Außerdem wurden zwei neue Referate aufgebaut: "Digitalisierung in ländlichen Räumen" und "Anwendung der Digitalisierung in der Landwirtschaft". "Damit stelle ich unser Ministerium bestens auf, um einen wichtigen Beitrag zum Digitalisierungskabinett der Bundeskanzlerin zu leisten", betont die Ministerin. "Digitalisierung ist dabei kein Selbstzweck, sondern ein Mittel, um unsere politischen Ziele zu erreichen, wie den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren oder das Tierwohl zu messen und zu steigern. Das führt insgesamt zu einer Entlastung der Branche und macht das Berufsbild des Landwirts moderner und attraktiver."

Frau Professor. Dr. Hessel, Jahrgang 1969, hat an der Universität Kiel im Fach Tierhaltung und Tierzucht promoviert. Nach Stationen als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Kiel und Göttingen wurde sie 2017 Institutsleiterin des Thünen-Instituts für Agrartechnologie. Außerdem bekam sie im gleichen Jahr einen Ruf zur Professorin für Digitale Landwirtschaft an der Technischen Universität Braunschweig.

Unternavigation aller Website-Bereiche