BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Parlamentarischer Staatsekretär Hans-Joachim Fuchtel: "Rheinland-Pfalz ist aufgefordert, sich konstruktiv in der Sache einzubringen"

Debatte um die Ferkelkastration – Rheinland-Pfalz fordert zunächst Fristverlängerung, nun Ausstieg ohne Verzögerung

Parlamentarischer Staatsekretär Hans-Joachim Fuchtel: „Die Signale, die aus Rheinland-Pfalz zum Thema Ferkelkastration kommen, verwundern. Erst fordert die FDP eine Fristverlängerung, die das Land im Agrarausschuss des Bundesrats durch seine Enthaltung zu mehreren Initiativen verschiedener Bundesländer jedoch selbst aktiv mit verhindert hat. Und nun wiederspricht die Ministerpräsidentin ihrem Koalitionspartner, indem sie verlauten lässt, dass der Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration nicht verzögert werden darf. Im Klartext stellt sie sich damit gegen eine vertretbare Kompromisslösung, ohne eigene Alternativvorschläge zu machen. Für uns gilt hier klar der Koalitionsvertrag, wir wollen praktikable Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration finden und realistische Ansätze unterstützen, die gleichzeitig den Strukturwandel in der Sauenhaltung nicht noch weiter beschleunigen. Ich appelliere an Rheinland-Pfalz, sich in die aktuelle Debatte und diesen Prozess konstruktiv sowie sach- und lösungsorientiert einzubringen.“

Unternavigation aller Website-Bereiche