BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Richtfest des Deutschen Beitrags auf der Gartenbau-EXPO 2019 in Peking

Parlamentarischer Staatssekretär Fuchtel: "Die zunehmende Urbanisierung stellt eine globale Herausforderung dar."

Die Vorbereitungen für die deutsche Teilnahme an der Gartenbau-Weltausstellung International Horticultural Exhibition 2019 bei Peking/China laufen auf Hochtouren. Am heutigen Montag fand auf dem EXPO-Gelände das Richtfest des Deutschen Beitrags unter der Teilnahme einer hochrangingen Delegation mit dem Parlamentarischen Staatssekretär statt.

Der im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft verantwortliche Parlamentarische Staatssekretär Fuchtel ist als Generalkommissar des Deutschen Beitrags Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland auf der Gartenbau-EXPO 2019.

Die EXPO widmet sich vom 29. April bis zum 7. Oktober 2019 dem Thema "Live Green, Live Better". Ein zentraler Punkt dabei: die Auswirkungen der weltweit fortschreitenden Urbanisierung auf die Ökosysteme.

In seiner Ansprache während des Richtfestes hob der Parlamentarische Staatssekretär Fuchtel die Bedeutung des EXPO-Projekts hervor und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Gastgeberland: "Die zunehmende Urbanisierung und der Anstieg der Mega-Cities stellen eine globale Herausforderung dar. Darum ist es wichtig, dass China die internationale Gemeinschaft zu dieser Thematik auf einer Gartenbau-EXPO versammelt, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Hier wird sich Deutschland mit all seiner Erfahrung und Kompetenz einbringen. Ich bin da sehr zuversichtlich, zumal wir im Agrar- und Ernährungssektor und auch in der nachhaltigen Landwirtschaft bereits erfolgreich mit China kooperieren."

Eine Rundreise durch Deutschlands Vegetationszonen
Die Grundfläche des Deutschen Beitrags liegt bei rund 2.000 Quadratmetern. Unter dem Motto "Seeding the Future" werden die EXPO-Besucher zu einer Rundreise durch die unterschiedlichen Vegetationszonen und Naturräume Deutschlands eingeladen. Dazu führt eine Gartenlandschaft von den Küsten über Heide, Mittelgebirge und Voralpen bis in die Alpen. Ergänzend gibt es einen 425 Quadratmeter großen Pavillon mit begrünten Fassaden, so genannten "Green Screens".

Innovative Technik und Forschung für modernen Gartenbau
Im Pavillon erleben die Besucher die Grundlagen und Entwicklungen der deutschen Gartenkultur unter besonderer Berücksichtigung der Thematik "Lebenswerte, grüne Stadt". Eine Ausstellung widmet sich neuen Wegen und Verfahren, mit denen der moderne Gartenbau positiv auf eine nachhaltige Entwicklung von Groß- und Megastädten wirken kann. Inhaltlich reicht die Bandbreite von umwelt- und rohstoffneutralen Produkten und innovativen Materialien für den Gartenbau über neue Forschungsprojekte zu Lebensmittelressourcen bis hin zu aktuellen Trends wie Urban Gardening in Großstädten. Am Beispiel der Stadt Essen und der Region wird die erfolgreiche Renaturierung eines Industriereviers und dessen Umwandlung zu einer "Green Capital of Europe" gezeigt.

Deutschland als kompetenter und verlässlicher Partner
Der deutsche Generalkommissar, der Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel des BMEL, ist sich der hohen Erwartungen an eine deutsche EXPO-Teilnahme und der besonderen Rolle Deutschlands bewusst: "Es ist natürlich eine große Ehre und auch Ausdruck unserer Freundschaft zu China, dass wir nach dem Gastgeberland eine der größten Flächen zur Verfügung gestellt bekommen haben. Deutschland zählt im Gartenbau weltweit zu den führenden Nationen. Diese Leistungsstärke wollen wir auf der EXPO demonstrieren und uns als kompetenter, verlässlicher Partner präsentieren. Wir werden neue Technologien und innovative Lösungen vorstellen, die einen wichtigen Beitrag für einen zukunftsorientierten und nachhaltigen Weg hin zur Green City leisten können. Wir freuen uns ganz besonders über die aktive Mitwirkung der Branche."

Über die EXPO 2019 Peking
Die International Horticultural Exhibition 2019 in Peking findet vom 29. April bis zum 7. Oktober 2019 rund 75 Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums im Bezirk Yanqing direkt am Fuß der Chinesischen Mauer statt. Das EXPO-Gelände hat eine Größe von rund 960 Hektar, die Ausstellungsfläche beträgt rund 500 Hektar. Die Veranstalter rechnen mit 100 teilnehmenden Nationen und internationalen Organisationen und erwarten mehr als 16 Millionen Besucher.

Download

Unternavigation aller Website-Bereiche