Erschienen am im Format Pressemitteilung Nr. 36/2020

Gesundes Essen für Kinder: Kitas sind Dreh- und Angelpunkt

Bundesernährungsministerin Klöckner verdoppelt Fördergelder zur Verbreitung der DGE-Qualitätsstandards in Kitas und Schulen

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat heute den Förderbescheid für die Vernetzungsstelle Kitaverpflegung in Niedersachsen in Höhe von 216 000 Euro übergeben.

Julia Klöckner: "Eine ausgewogene Ernährung kann der Schlüssel sein für ein gesundes Leben. Unsere Kindertagesstätten sind hier Dreh- und Angelpunkt. Sowohl für die Vermittlung von Ernährungswissen als auch die praktische Ernährungsbildung mit allen Sinnen. Dass Kinder so früh wie möglich etwa frisches Obst und Gemüse kennen und schmecken lernen, ist wichtig. Um ein hochwertiges Verpflegungsangebot in den Kitas sicherzustellen, setze ich mich für eine flächendeckende Anwendung der Qualitäts-standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ein. Die Etablierung von Vernetzungsstellen – wie hier in Niedersachsen – soll bei der Umsetzung helfen. Also dabei, ein gesundes Essen für Kinder zu ermöglichen und attraktiv zu machen. Als Ministerium unterstützen wir das bundesweit finanziell: Die Gesamtfördersumme für die Vernetzungsstellen habe ich auf zwei Millionen Euro jährlich verdoppelt."

Weitere Informationen Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung:
Die Vernetzungsstellen unterstützen Schulen und Kitas bei der Gestaltung eines gesunden Verpflegungsangebotes. Sie bieten umfassende Informationen zum Thema Verpflegung an, organisieren Fortbildungsveranstaltungen, vermitteln kompetente Fachkräfte für die Beratung der Schulen und Kitas und bauen Netzwerke zwischen Behörden, Wirtschaftsbeteiligten, Trägern, Leitungen sowie Lehrkräften und Eltern auf.


Die Arbeit der Vernetzungsstellen für Schulverpflegung wird seit 2008 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in allen 16 Ländern gemeinsam mit den Ländern finanziert. Ziel der Förderung ist es, Einrichtungen in den Ländern zu initiieren und deren Arbeit zu unterstützen, die die DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Kitas und Schulen verbreiten. Die Förderung erfolgt im Rahmen von IN FORM. Inzwischen gibt es auch 13 Vernetzungsstellen für Kita-Verpflegung.


Die Förderung dieser Projekte wurde durch Bundesministerin Klöckner für den Förderzeitraum 2019/2020 im Vergleich zum vorangegangenen Förderzeitraum auf zwei Millionen Euro pro Jahr verdoppelt. Für eine Fortsetzung der Förderung ab dem Jahr 2021 werden die Projektinhalte derzeit von den Bundesländern erarbeitet, ein wesentlicher Fokus soll dabei auf der Stärkung des Aspekts der Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsverpflegung liegen.

Erschienen am im Format Pressemitteilung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.