BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Logo (verweist auf: )

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Initiative ergriffen, die ländliche Entwicklung voranzubringen, damit ländliche Regionen heute wie in Zukunft vital und attraktiv bleiben.

Wir wollen eine Basis für wettbewerbsfähige ländliche Räume mit attraktiven Arbeitsplätzen und der notwendigen Versorgung und Anbindung legen. Wir wollen auch das vielfältige Engagement der Menschen in den Regionen nutzen. Dafür müssen wir neue Wege gehen und voneinander lernen.

Lebenswerte Regionen – dynamisch und innovativ

Bundesminister Schmidt spricht am Rednerpult

"Das Leben in ländlichen Regionen ist attraktiv und vielfältig. Und das muss es bleiben - heute wie in Zukunft!", betonte Bundesminister Schmidt bei der Eröffnung des "Zukunftsforums Ländliche Entwicklung".

mehr lesen: Lebenswerte Regionen – dynamisch und innovativ …

Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung"

Dorf mit viel Landschaft

Die Bundesregierung will noch stärker als bislang die ländlichen Regionen in Deutschland unterstützen. Mit der neuen Bundesinitiative Ländliche Entwicklung wird das gemeinsame Ziel verfolgt, unsere ländliche Regionen noch attraktiver zu machen.

mehr lesen: Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung" …

Das Modellvorhaben Land(auf)Schwung

Logo des Modellprojektes Land(auf)Schwung

Mit dem Modellvorhaben Land(auf)Schwung werden strukturschwache ländliche Regionen dabei unterstützt, mit dem demografischen Wandel vor Ort aktiv umzugehen, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und die Beschäftigung im ländlichen Raum zu sichern. Das Modellvorhaben ist ein Baustein der Bundesinitiative Ländliche Entwicklung.

mehr lesen: Das Modellvorhaben Land(auf)Schwung …

Wettbewerbe

Drei Logos auf weißem Untergrund

Wettbewerbe fördern das Engagement, die Kreativität und die Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger. Wenn sich Menschen mit ihren Ideen einbringen können, sind sie bereit, bei der Konzeption und Umsetzung von Projekten mitzuwirken. Wettbewerbe im Bereich ländliche Entwicklung unterstützen zudem das soziale Miteinander auf dem Land und bieten die Möglichkeit, von anderen zu lernen und Anregungen zu bekommen. Die Wettbewerbe des BMEL sind Fördermaßnahmen der ländlichen Entwicklung um neue Potentiale zu eröffnen.

mehr lesen: Wettbewerbe …

Demografiestrategie "Jedes Alter zählt"

Logo Jedes Alter zählt - Die Demografiestrategie der Bundesregierung

Die Bundesregierung entwickelt ihre Demografiestrategie weiter - für mehr Wohlstand und Lebensqualität aller Generationen. Das Bundesministerium für Ernähung und Landwirtschaft hat dabei vor allem die ländlichen Regionen im Blick, die es mit der "Bundesinitiative Ländliche Entwicklung" fördert und begleitet.

mehr lesen: Demografiestrategie "Jedes Alter zählt" …

Gut leben auf dem Land – was uns wichtig ist

Logo der Regierungsstrategie "Gut leben in Deutschland – was uns wichtig ist"

Die Bundesregierung diskutierte mit Bürgerinnen und Bürgern bei einem bundesweiten Dialog über Lebensqualität. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt lenkte den Fokus dabei auf die ländlichen Regionen. Die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen werden auch in die Bundesinitiative Ländliche Entwicklung einfließen.

mehr lesen: Gut leben auf dem Land – was uns wichtig ist …

Arbeitsstab "Ländliche Entwicklung" stärkt das Engagement der Bundesregierung für ländliche Regionen

Gruppenfoto der Staatssekretäre

Am 6. November 2015 tagte der Arbeitsstab der Parlamentarischen Staatssekretäre zu dritten Mal im BMEL. Das Gremium hat Anfang 2015 die politische Koordinierung der Maßnahmen und Aktivitäten der Bundesregierung für ländliche Räume übernommen.

mehr lesen: Arbeitsstab "Ländliche Entwicklung" stärkt das Engagement der Bundesregierung für ländliche Regionen …

Umsetzung der ELER-Förderperiode 2014 bis 2020 für ländliche Räume in Deutschland

Bildcollage aus Fotos von einem Dorf, von Kühen auf der Weide und von einem Wald

Zentrales Förderinstrument der EU zur Entwicklung ländlicher Regionen ist der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). In 13 Länderprogrammen werden die Ziele und Maßnahmen für die Förderperiode 2014 bis 2020 festgelegt.

mehr lesen: Umsetzung der ELER-Förderperiode 2014 bis 2020 für ländliche Räume in Deutschland …

Zum Thema

Ländliche Regionen verstehen

Startbild für das Video „Ländliche Regionen verstehen“

Immer mehr Menschen zieht es vom Land in die Stadt, viele Großstädte boomen. Haben wir also in Zukunft volle Städte und leere Dörfer? Was tut die Politik dafür, dass unsere Dörfer lebendig bleiben?

zum Video: Ländliche Regionen verstehen …

Logo

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Initiative ergriffen, die ländliche Entwicklung voranzubringen, damit ländliche Regionen heute wie in Zukunft vital und attraktiv bleiben.

mehr lesen: …

Fachtagung Landentwicklung und Naturschutz

Eine Gruppe Männer auf einem Podium

Am 16. Juni 2016 diskutierten Experten aus ganz Deutschland über die vielseitigen Instrumente der Landentwicklung zum Schutz natürlicher Ressourcen.

mehr lesen: Fachtagung Landentwicklung und Naturschutz …

"Ohne Land wär´s ganz schön eng."

Eine Kuhherde grast auf der Kölner Domplatte

Ländliche Regionen - unsere Quelle für Lebensmittel, Energie und Erholung: 90 Prozent der Fläche in Deutschland sind ländlicher Raum. Hier wachsen unsere Nahrungsmittel. Hier wird erneuerbare Energie erzeugt. Hier erholen wir uns. Hier ist Raum für Unternehmergeist – und für die Natur. Hier lebt die Hälfte aller Menschen in Deutschland. Deshalb machen wir uns für die Zukunft in den ländlichen Regionen stark.

zur Bilderstrecke: "Ohne Land wär´s ganz schön eng." …

Presse

Links

Schlagworte

Wichtige Mitteilung

Das BMEL holt die Landwirtschaft nach Berlin

mehr lesen

Banner zum Tag der offenen Tür - Bewerbungshinweis

Unternavigation aller Website-Bereiche